Gartenzertifizierung „Bayern blüht – Naturgarten“

10.05.2024

Naturgartenzertifizierung  Naturgartenzertifizierung2

Bilder: Maximilian Markert

Nach großem Erfolg der vergangenen Jahre hat sich der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Main-Spessart erneut entschieden, eine Naturgartenzertifizierung von Gärten durchzuführen.  
Anmeldeschluss: 01. Juni 2024 

Ein grüner Daumen allein reicht nicht aus, um sich zur Zertifizierung anzumelden. Der Garten sollte die folgenden 4 Kernkriterien erfüllen: 

  • Verzicht auf chemische Pflanzenschutzmittel 
  • Verzicht auf chemisch-synthetische Dünger 
  • Kein Torf zur Bodenverbesserung 
  • Möglichst hohe ökologische Vielfalt 
    (Das bedeutet, dass hier möglichst vielen Pflanzen und Tieren unterschiedliche Lebensbereiche wie Trockenmauern, Feuchtbiotope, Totholzecken etc. angeboten werden sollten.) 

Neben den genannten Kernkriterien werden noch eine Reihe von Naturgartenelementen von den Zertifizierern genauer unter die Lupe genommen: Gibt es ein wildes Eckchen im Garten, wo die Natur einfach Natur sein darf? Werden Wildkräuter zugelassen? Sind Wiesenelemente vorhanden, und wie wird der Nutzgarten bewirtschaftet? Welche Arten von Bäumen, Sträuchern und Stauden haben ihren Weg in die grüne Oase gefunden, und woher stammen 
sie? 

Eine detaillierte Erläuterung zu den Kriterien finden Sie auch über den Link des Landesverbandes:  www.gartenbauvereine.org/service/gartenzertifizierungexterner Link 

Möchten Sie Ihren Naturgarten zertifizieren lassen oder haben Sie noch weitere Fragen?  
Dann stehen Ihnen Herr Keller oder Herr Markert von der Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege unter Tel. 09353/793-1865 oder per Email Kreisfachberatung@Lramsp.de gerne zur Verfügung.  
Zur Beachtung: Es wird ein Unkostenbeitrag erhoben.