Das Ortsbild und die individuelle Farbgestaltung der Häuser

Gemeinsam mit Diplom-Designer (Farbe) Roland Aull aus Frammersbach ist ein kurzer Videoclip mit dem Titel „Typisch Main-Spessart? Das Ortsbild und die individuelle Farbgestaltung“ entstanden.

Darin geht es um den Widerspruch zwischen dem Bedürfnis von Bauherren, ihr neues Zuhause als Ausdruck ihrer Individualität zu gestalten einerseits, und dem kollektiven Empfinden eines harmonischen Ortsbildes andererseits. Wie beeinflusst die Gestaltungs-Entscheidung jedes Einzelnen das gesamte Ortsbild? Und wie sind die von uns heute als „schön“ empfundenen historischen Innenstädte und Orte entstanden?

Traditionelle Farbstrukturen haben ihren Ursprung in den geologischen Rahmenbedingungen der Dörfer: Früher wurden die Baumaterialien verwendet, die vor Ort verfügbar waren. Daraus entstanden auch die Fassadenfarben, hinzu kamen bestimmte Schmuckfarben. Kenntnisse dieser ortstypischen Farbgestaltung sind eine Voraussetzung für die passende Anwendung von Farben bei Erhaltungs- und Erneuerungsarbeiten. Auch bei Neubauten sollten Farben und Materialien nicht willkürlich aus dem globalen Sortiment gewählt werden, sondern so, dass sie sich harmonisch in ihr Umfeld einfügen. So kann regionale Baukultur und damit regionale Identität für die Zukunft erhalten werden.

 Innenentwicklung Titelbild Farbeexterner Link