(Berufliche) Zukunftsperspektiven von Jugendlichen im Landkreis Main-Spessart

Welche Faktoren spielen für junge Menschen eine Rolle bei der Entscheidung, ob sie nach Abschluss der Schule im Landkreis bleiben bzw. nach Abschluss des Studiums in den Landkreis zurückkehren? Was können Unternehmen vor Ort tun, um als attraktive Arbeitgeber wahrgenommen zu werden? 

Daten des Statistischen Landesamtes zeigen beim Wanderungssaldo über die Kreisgrenze (2018), dass das Saldo grundsätzlich leicht positiv ist, nur bei den jungen Menschen von 18-25 Jahren und 25-30 Jahren gehen mehr weg als kommen (-196 und -47). 

Dabei ist das berufliche Angebot für junge Menschen nicht unattraktiv: Der Landkreis Main-Spessart bietet eine große Auswahl und Menge an Arbeitsplätzen, es herrscht Vollbeschäftigung, viele Betriebe (insbesondere die kleineren) suchen qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Diejenigen, die studieren möchten und nicht von daheim z.B. nach Würzburg pendeln, müssten daher zumindest nur vorläufig wegziehen. 

In Zeiten des demographischen Wandels ist es gerade in ländlichen Regionen wichtig, die jungen Menschen vor Ort zu halten. Das Regionalmanagement Main-Spessart möchte die Situation und Beweggründe der Jugendlichen im Landkreis besser verstehen und daraus mögliche Maßnahmen ableiten, wie der Landkreis zusammen mit den Unternehmen jungen Menschen das Dableiben (bzw.  Zurückkommen) leichter machen kann. 

Folgende Fragestellungen sollen untersucht werden: 

  • Warum ziehen junge Menschen aus Main-Spessart weg? 
  • Was sind Gründe für sie zu bleiben oder nach einigen Jahren wiederzukommen? 
  • Wie gut sind sie über die beruflichen Möglichkeiten im Landkreis informiert? Wo sind Ansatzpunkte, wie man diese Informationen verbessern könnte?
  • Was wünschen sich Jugendliche in der beruflichen Orientierungsphase speziell von den Unternehmen und wie bewerten sie die aktuellen Angebote von Firmen aus dem Landkreis? 
  • Welche Rolle spielen „weiche Standortfaktoren“ bei der Entscheidung für eine Arbeits-stelle, und was ist jungen Menschen hier besonders wichtig? 

Aus den Ergebnissen sollen konkrete, auf Main-Spessart zugeschnittene Maßnahmenvorschläge abgeleitet werden, wie die Anziehungskraft des Landkreises auf junge Menschen erhöht werden kann. Mit verschiedenen, sich ergänzenden methodischen Ansätzen sollen insbesondere Jugendliche in verschiedenen Schularten ca. ein Jahr vor ihrem Schulabschluss erreicht werden, also in einer Phase, in der die Berufsorientierung bereits eine Rolle spielt, die Jugendlichen aber größtenteils noch nicht zu festgelegt sind. Eine weit gestreute Online-Umfrage (November 2020) wird durch eine vertiefte qualitative Erhebung mit wenigen Jugendlichen (Frühjahr 2021) ergänzt. Die Umsetzung wird durch das Büro MODULDREI aus Dortmund begleitet. 

Hier geht es zur Online-Umfrage (13. November bis 6. Dezember) : https://mainspessart.lamapoll.de/jugendbefragung/?etc=1externer Link

Bildnachweis: athree23 / Pixabay (Image #4876716)