Aktuelle Corona-Situation im Landkreis

regelnimpfentestenstatistikallgemeinespresse

Aktuelle Situation im Landkreis

Im Landkreis Main-Spessart sind aktuell (Stand: 20. Januar) 807 Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Insgesamt gab es damit seit Beginn der Pandemie 8.951 positiv getestete Personen. Genesen sind davon 7.913 Personen. Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt für den Landkreis Main-Spessart aktuell 519,1. 231 Personen sind an bzw. mit Covid-19 verstorben. Im Klinikum Main-Spessart werden derzeit 5 Covid-Patienten behandelt, davon allerdings keiner auf der Intensivstation. Es befinden sich 740 enge Kontaktpersonen (KP1) in häuslicher Quarantäne.

Aktueller Stand: Insgesamt 224.188 Impfungen verabreicht
Insgesamt wurden im Landkreis Main-Spessart 224.188 Impfungen (Stand 19. Januar) vorgenommen, davon 83.566 Erstimpfungen, 84.423 Zweitimpfungen und 56.181 Auffrischungsimpfungen. Weitere Informationen gibt es unter www.impfzentrum-msp.deexterner Link

Isolation und Quarantäne
Das Gesundheitsamt appelliert dringend an die Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger. Auch ohne persönliche Anordnung müssen sich Menschen mit positivem Testergebnis in Isolation begeben, Verdachtsfälle in Quarantäne. Dies ist über eine Allgemeinverfügung geregelt BayMBl. 2022 Nr. 40 - Verkündungsplattform Bayern (verkuendung-bayern.de)externer Link, eine individuelle Anordnung ist nicht nötig. Informieren Sie ihre Kontaktpersonen selbstständig und umgehend, um Infektionsketten schnellstmöglich zu unterbrechen.

Die Dauer für Quarantäne (als Kontaktperson) und Isolation (bei Infektion) beträgt aktuell zehn Tage. Nach sieben Tagen ist eine Freitestung durch PCR oder Antigen-Schnelltest möglich. Bei Personen in Isolation gilt das nur, wenn sie vor der Testung für 48 Stunden symptomfrei waren. Bei Schülerinnen und Schülern sowie Kindern in Angeboten der Kinderbetreuung ist eine Freitestung bei Quarantäne bereits nach fünf Tagen möglich.

Übermittlung von PCR-Testergebnissen
Die Infektionszahlen steigen auch im Landkreis Main-Spessart rasant an. Entsprechend dem bundesweiten Trend sind daher auch die Labore des Landkreises stark ausgelastet. Das Landratsamt weist darauf hin, dass die Ergebnisse der in den Testzentren in Marktheidenfeld und Gemünden durchgeführten PCR-Testungen aktuell noch in der Regelauswertungszeit von 48 Stunden übermittelt werden können. In Einzelfällen kann es jedoch zu Verzögerungen kommen.

Impfungen ab 12 Jahren ohne Termin im Impfzentrum
Freitag, 21. Januar, 9 bis 12.30 Uhr
Montag, 24. Januar, 9.15 bis 12.30 Uhr und von 14.15 bis 17 Uhr
Dienstag, 25. Januar, 9.15 bis 12.30 Uhr
Mittwoch, 26. Januar, 12.15 bis 18.30 Uhr

Es stehen die Impfstoffe von BioNTech, Moderna und Jansen zur Verfügung. Geimpft wird nach der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO). Bei ausreichender Kapazität bedeutet dies, dass auch die über 30-jährigen BioNTech erhalten können. Personen, die bereits selbst einen Termin gebucht haben, haben Vorrang. Wir bitten evtl. Wartezeiten zu entschuldigen.

Die Terminbuchung für Personen ab 12 Jahren muss über BAyIMCO erfolgen unter: https://impfzentren.bayern/citizenexterner Link
Die Terminbuchung für Personen von 5 bis einschließlich 11 Jahren erfolgt unter: www.terminland.eu/lramspexterner Link

Weitere Impfaktionen in Karlstadt
Samstag, 5. Februar, 10 bis 14 Uhr, Pfarrsaal zur Heiligen Familie, Bodelschwinghstr. 23

Hier werden Personen ab 18 Jahren ohne Termin durch die Praxis Dr. Hafner geimpft. Verabreicht werden Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen mit Impfstoff gemäß den Richtlinien des RKI. Bitte bringen Sie Ihren Impfpass, Versichertenkarte, Personalausweis und den Anamnese-/Einwilligungsbogen für BioNTech/Moderna mit. Diesen finden Sie auf der Seite des Impfzentrums unter https://impfzentrum-msp.deexterner Link 

Corona-Hotline 
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Corona-Hotline beantworten Fragen rund um das Thema von Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr, sowie am Freitag von 8 bis 12 Uhr unter Tel.:0 93 53 / 793 – 14 90. 

Bei Unklarheiten hinsichtlich der Rechtsauslegung oder Anträgen auf eine Ausnahmegenehmigung besteht die Möglichkeit, sich per E-Mail unter Ausnahmegenehmigung@Lramsp.de an das Landratsamt Main-Spessart zu wenden. Wir bitten Sie jedoch von Anfragen zum Bearbeitungsstand der Anliegen abzusehen, wir werden Sie so schnell als möglich informieren.

Hotlines
Wichtige Antworten zu allen Fragen rund um das Corona-Geschehen in Bayern erhalten Sie über die Corona-Hotline der Bayerischen Staatsregierung. 

Die Servicestelle steht von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 15 Uhr unter der Telefonnummer 089 / 122 220 zur Verfügung. Viele Fragen lassen sich jedoch schon ohne einen Anruf, sondern mit einem Blick ins Internet klären. Empfohlen wird hier die Seite des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration www.stmi.bayern.de/miniwebs/coronavirus/faq/index.phpexterner Link sowie die Seite des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege unter: www.stmgp.bayern.de/coronavirus/externer Link.

Für medizinische Fragen steht das Gesundheitsamt des Landkreises Main-Spessart zur Verfügung. Bei Notfällen kontaktieren Sie bitte den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst (KVB) unter 116 117. Die Corona-Hotline des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ist unter 0 91 31 / 68 08 51 01 zu erreichen.  

***Häufig gestellte Fragen***
Die Liste der häufig gestellten Fragen finden Sie wie weitere Informationen zur Impfung und zum Corona-Virus allgemein auch auf www.rki.deexterner Link oder www.lgl.bayern.deexterner Link.