Siedlungsentwicklung

Die Begriffe "Innenentwicklung", „innen vor außen“, „Donut-Effekt“, "Flächenmanagement" - sind derzeit in aller Munde, wenn es darum geht, Maßnahmen und Strategien zu entwickeln, die das Aussterben der Altorte verhindern sollen. In vielen Ortskernen stehen Gebäude leer und Flächen liegen brach. Für diese eine sinnvolle Nutzung zu finden und damit die Funktion der Altorte zu stärken, sollte Priorität haben vor der Ausweisung immer neuer Baugebiete am Ortsrand. Die Erhaltung der Ortskerne trägt maßgeblich zur Lebensqualität bei und ist ein zentraler Baustein zur Bewältigung des Strukturwandels im ländlichen Raum. Um für das Thema zu sensibilisieren und eine positive Entwicklung zu unterstützen, organisiert das Regionalmanagement jedes Jahr verschiedene Veranstaltungen.

Hier erzählt Anna aus dem kleinen Dorf „Heimat“ ihre Geschichte – eine Geschichte zum Nachdenken und Nachmachen!