Aktionstage zum Fairen Handel in Main-Spessart

14.09.2022

Fairtrade-Kreis präsentiert attraktives Programm zur bundesweiten Fairen Woche 

Unter dem Motto „Fair steht dir“ informiert die bundesweite Faire Woche von 16. bis 30. September unter anderem über die Folgen unseres Textilkonsums und die Vorteile von Kleidung aus Fairem Handel. Weltläden, Schulen, Fairtrade-Initiativen, Kirchengemeinden und weitere Akteure laden auch in Main-Spessart dazu ein, den Fairen Handel kennenzulernen.

Bei zahlreichen attraktiven Veranstaltungen haben die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Main-Spessart bis 30. September Gelegenheit, sich über den Fairen Handel zu informieren. Los geht es schon am Freitag, 16. September, mit einem Stadtrundgang in Marktheidenfeld zu nachhaltigem Konsum unter dem Motto "Fair steht dir". Dabei werden Möglichkeiten gezeigt, wie mit bewusstem Konsum positive Ansätze in nachhaltiger Produktion, in gerechterem Handel und im Umweltschutz gefördert werden können. Täglich gibt es im Weltladen Marktheidenfeld einen Mitmach-Parcours zur Herstellung von Textilien und nachhaltigen Konsum. Am 17. September werden modische Accessoires aus Fairem Handel auf einer Modenschau präsentiert und am 23. September gibt es im Marktheidenfelder Weltladen eine Kleidertauschparty unter dem Motto „Ein zweites Leben für deine Klamotten“.

Allerlei Infos und Leckeres aus dem Fairen Handel gibt es am Infostand bei „Musik in der Stadt“ am 15. September am Marktplatz in Gemünden und am 27. September schließt sich nach dem Vortrag "Dreckige Klamotten" von Nachhaltigkeitsexperte Frank Herrmann eine faire Modenschau an.

Der Weltladen Pamoja in Lohr informiert über fair und nachhaltig produzierten Mode und für T-Shirts aus dem eigenen Bestand gibt es einen kostenlosen Aufdruck "...nicht mehr neu, aber noch tragbar..." Der Lohrer Einzelhandel gibt beim Kauf von fairer Kleidung ein Bügel-Patch mit der Aufschrift "Fair steht dir" dazu.

Kostproben aus dem Eine-Welt-Regal gibt es während der Fairen Woche in der Bücherei in Retzstadt und am 25. September gibt es in Retzstadt einen Aktionstag zum Thema "Fairer Handel - mehr als Kaffee und Tee" mit einem fairen Mittagessen nach dem Gottesdienst; außerdem werden verschiedene faire Produkte vorgestellt und nach dem Kaffeetrinken einige Kurzfilme gezeigt.

Während der Wallfahrtstage in Retzbach bietet der Weltladen an der Wallfahrtskirche faire Produkte an. In Karlstadt werden verschiedene Aktionen rund um faire Textilien von der Steuerungsgruppe Fairtrade-Town und dem Weltladen organisiert.

Die Aktionswoche endet am 1. Oktober mit dem „Marktheidenfelder Tanzfairgnügen“, einem Tanzabend mit Livemusik.

Das ausführliche Programm der Fairen Woche liegt ab sofort in den Weltläden und im Landratsamt aus und ist auch auf der Homepage des Landkreises www.main-spessart.deexterner Link zu finden.

Zur Info:
Die Faire Woche wird veranstaltet vom Forum Fairer Handel e.V. in Kooperation mit dem Weltladen-Dachverband e.V. und Fairtrade Deutschland e.V. – in diesem Jahr bereits zum 21. Mal. Die Veranstalter rechnen mit rund 2000 Veranstaltungen bundesweit. Unter anderem werden Vertreterinnen und Vertreter von Produzentenorganisationen in Videobotschaften berichten, wie der Faire Handel dazu beiträgt, menschenwürdige Lebens- und Arbeitsbedingungen zu schaffen. Produkte aus Fairem Handel sind in 900 Weltläden, mehr als 40.000 Bioläden, Supermärkten, Discountern und Bäckereien sowie in über 20.000 Cafés und Restaurants erhältlich. Der Faire Handel schafft Perspektiven für rund 2,5 Mio. Kleinproduzierende und ihre Familien weltweit und hat im Jahr 2021 in Deutschland einen Umsatz von mehr als 2 Mrd. Euro erreicht.