Impfaktion für 116 Schülerinnen und Schüler

20.12.2021
Am vergangenen Freitag fand eine Sonderimpfaktion am Bezirkskrankenhaus (BKH) in Lohr statt, bei der Schülerinnen und Schüler ab zwölf Jahren sowie Lehrkräften geimpft wurden. Das Landratsamt organisierte die Aktion, zu der am Vormittag 116 Menschen mit Bussen aus dem gesamten Landkreis Main-Spessart kamen. Sie besuchen die Realschulen in Arnstein, Karlstadt und Lohr, das Johann-Schöner-Gymnasium und das Leo-Weismantel-Förderzentrum in Karlstadt, die Fach- und Berufsoberschule (FOS/BOS) in Marktheidenfeld sowie die Berufsschulen.

Auch Landrätin Sabine Sitter besuchte anlässlich der Sonderimpfaktion das BKH. Sie lobte das Engagement von Impfarzt Dr. Thomas Schönfeld,  Hygieneoberinspektor Dirk Rieb und dem gesamten Team, die die Impfungen am BKH durchführen. Insgesamt versorgten sie bis Freitag 6000 Personen mit einem Impfstoff. Krankenhausdirektor Bernd Ruß betonte, dass am BKH bisher kein Impfwilliger abgewiesen werden musste.

Sitter dankte, dass am BKH unbürokratisch und schnell diejenigen Menschen geimpft werden würden, die nur schwer ein Impfangebot wahrnehmen können oder für die es umfangreiche Aufklärung bedarf. Denn es gab gesonderte Aktionen für Menschen mit Schwerbehinderungen oder für Asylbewerberinnen und Asylbewerber.

Im Vorfeld der Schülerimpfaktion bot Dr. Schönfeld eine Telefonsprechstunde für die Eltern der Schülerinnen und Schüler an, um Fragen zur Impfung zu beantworten. Er freute sich, dass der Impftag problemlos vonstattenging und der bereitstehende Psychologe und der Notfallkoffer nicht gebraucht wurden. In etwa vier Wochen wird es einen weiteren Impftermin für diese Schülergruppen geben, bei dem Zweitimpfungen verabreicht werden können.

20211217_122437

Foto: Landrätin Sabine Sitter im Gespräch mit BKH-Krankenhausdirektor
Bernd Ruß informierte sich am Freitag vor Ort über die vom Landkreis und BKH organisierte
Sonderimpfaktion für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte. (Foto: Dorothea Fischer)