Corona-Schnelltestmöglichkeiten im Landkreis werden ausgebaut

19.03.2021

Die Möglichkeiten, einen Schnelltest im Landkreis zu erhalten, werden immer mehr. Neben vielen Hausärzten, die dieses Angebot für ihre Patienten bereithalten, und dem Kommunalen Schnelltestzentrum der Stadt Lohr in der Alten Turnhalle, gibt es inzwischen auch drei Apotheken im Landkreis, die hier aktiv geworden sind. 

Als erste Apotheke im Landkreis war die Marien-Apotheke in Lohr am Start. Inhaberin Anne Lahoda bot die Schnelltests bereits an, bevor die neue Verordnung der Bundesregierung vergangene Woche in Kraft trat: Seitdem haben alle Personen mit Wohnsitz in Deutschland im Rahmen der sogenannten „Bürgertestung“ Anspruch darauf, sich einmal wöchentlich kostenlos testen zu lassen. Und seitdem ist auch die Nachfrage nach Schnelltests sprunghaft angestiegen. Für die Testungen hat Lahoda eigens Räumlichkeiten gegenüber ihrer Apotheke in der Hauptstraße 3 in der Lohrer Fußgängerzone angemietet. Dort werden ausschließlich Corona-Antigen-Schnelltest für Personen ab 12 Jahren durchgeführt. Ein Termin sollte bevorzugt online unter www.marien-apotheke-lohr.deexterner Link vereinbart werden. In Ausnahmefällen ist eine telefonische Anmeldung unter 09352 / 87 730 möglich. Das Ergebnis liegt nach 15 bis 30 Minuten vor und wird per E-Mail übermittelt. Tests werden von Montag bis Freitag von 9:30 Uhr bis 11:30 Uhr und von 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr durchgeführt. 

Seit dieser Woche sind Schnelltestungen auch in der Stadt Apotheke Gemünden möglich. Inhaber Dr. Martin Maisch reagiert damit ebenfalls auf die hohe Nachfrage und möchte so zum Ausbau des Angebots im Landkreis beitragen. Testungen finden von Montag bis Freitag jeweils von 12.30 Uhr bis 14.00 Uhr in separaten Räumen statt. Eine vorherige Terminvereinbarung ist erforderlich (Tel: 0 93 51 / 86 66). Für Kinder stehen spezielle Tests zur Verfügung. Direkt nach der Testung kann man die Apotheke wieder verlassen, denn das Ergebnis wird telefonisch oder per E-Mail mitgeteilt.  

Wie berichtet steht seit heute auch am Schnellertor in Karlstadt eine Schnelltestmöglichkeit zur Verfügung. Die Mohren-Apotheke hat dort einen Testraum bezogen. Termine dafür können unter www.schnelltestzentrum-karlstadt.deexterner Link. gebucht werden. Geöffnet hat das Schnelltestzentrum von Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr und von 14 Uhr bis 17 Uhr, samstags von 9 bis 12 Uhr. Zusätzlich werden spezielle Kindertermine angeboten. Denn die allgemeinen Öffnungszeiten sind nur für Personen ab 12 Jahren vorgesehen. Kinder können montags von 12:30 Uhr bis 13:30 Uhr, dienstags von 13 Uhr bis 14 Uhr sowie mittwochs und donnerstags von 8 Uhr bis 9 Uhr getestet werden. 

Die Apotheken können ein Zertifikat über das Testergebnis ausstellen, das als offizieller Nachweis dient. Wer getestet werden möchte, muss symptomfrei sein und einen gültigen Ausweis vorlegen können. Zutritt zu den Testräumen ist nur mit FFP2-Maske möglich. 

„Wir hoffen, dass weitere Apotheken im Landkreis dem positiven Beispiel folgen und ebenfalls Schnelltests anbieten. Je besser wir in der Fläche aufgestellt sind, desto mehr Menschen werden sich dann hoffentlich auch einem Test unterziehen“, hofft Landrätin Sabine Sitter.  

Das Kommunale Schnelltestzentrum der Stadt Lohr ist in dieser und der kommenden Woche montags bis freitags von 10:00 bis 15:00 Uhr geöffnet. Eine Terminvereinbarung ist nicht notwendig.