Gemeinde Urspringen

Urspringen wurde erstmals im Jahr 1015 urkundlich erwähnt. Das Gemeindegebiet liegt auf der Fränkischen Platte zwischen Maindreieck und Mainviereck, sowie zwischen den Städten Karlstadt, Lohr und Marktheidenfeld.

Sehenswert
Besonders sehenswert ist die Urspringer Synagoge, die bis zu ihrer Schändung eine orthodoxe Landsynagoge war. Sie wurde 1803 errichtet und dient heute als Gedenkstätte und Dauerausstellung „Genisa – Jüdisches Leben auf dem Land“.

Anreise per PKW
St 2438 Karlstadt - Mühlbach - Stadelhofen - Urspringen

A 3 Frankfurt – Marktheidenfeld - Ausfahrt 65 Marktheidenfeld Richtung Wertheim - auf B 8 und dann St 2315 - Kreisverkehr dritte Ausfahrt über den Main - Kreisverkehr dritte Ausfahrt - Zimmern - Roden

A81 Stuttgart – Würzburg-West - A3 Richtung Köln Ausfahrt 67 Helmstadt - auf B 8 bis Remlingen -durch den Ort - Birkenfeld - Billingshausen - Urspringen

 

Urspringenexterner Link
Klicken Sie auf das Bild, um zum virtuellen Rundgang zu gelangen.