Karlstadter Tauschring

Tauschringlogo

Am 6. April 2000 wurde von 10 Personen die Tauschring-Initiative Karlstadt ins Leben gerufen.

Auf der Tauschring-Homepage www.tauschring-karlstadt.deexterner Link finden Sie aktuelle Informationen.

Was ist ein Tauschring?
Ob Sie nun Unterstützung bei der klassischen Hausarbeit suchen oder mit Ihrem neuen Computer Schwierigkeiten haben, wir können Abhilfe schaffen, die Sie keinen Cent kostet. Es kostet Sie nur die "Mühe", Dinge oder Arbeiten, die Ihnen leicht von der Hand gehen, anderen Menschen anzubieten. Dafür lassen Sie all die "Scheußlichkeiten", die der Alltag für Sie bereithalten kann, von Menschen erledigen, die damit keine Schwierigkeiten haben. Wer bügelt schon gern oder putzt gerne Fenster?

In der Tauschring-Initiative Karlstadt können Sie solche Menschen kennen lernen. Wir alle haben bestimmte Tätigkeiten, die uns spielend leicht von der Hand gehen. Dafür tun wir uns unendlich schwer mit anderen Dingen, die wir aber immer wieder erledigen müssen. Oder aber wir müssen für Arbeiten oder Dienstleistungen viel Geld bezahlen, die früher der Nachbar oder ein guter Freund erledigt hat. In unserer Gesellschaft, in der der Ellenbogen und der Egoismus regieren, sind all diese Dinge in Vergessenheit geraten, die früher einmal selbstverständlich waren:

                     Nachbarschaftshilfe und soziales Miteinander

Genau das versucht die Tauschring-Initiative Karlstadt wieder zu beleben. Sie bietet den Menschen Hilfe und Unterstützung. Dabei gilt: Keiner darf sich auf Kosten anderer bereichern.

Daher ist bei uns auch jede Stunde gleich viel "wert", und zwar 20 Purzel. Die Karlstadter Tauschring-Initiative bietet Hilfe ohne Geld und Bürokratie und bringt dabei Menschen zusammen, die sonst nie zusammenfinden könnten.

Wie funktioniert das Tauschen?
Die Verrechnungseinheit heißt bei uns Purzel. In anderen Städten gibt es dafür Bezeichnungen wie Peanuts, Talente, Kreuzer, Batzen, Heller, Knoter, Blöker oder Kröten.

Anton gibt bei Beate Nachhilfe. Beate mäht bei Conny den Rasen. Conny passt auf  Anton´s Baby auf. Anton tapeziert bei Dieter.

Nach jeder Tauschaktion wird ein so genannter Tauschzettel ausgefüllt und die Purzel dem Tauschkonto dann gutgeschrieben oder abgezogen.

Was kann alles getauscht werden?
Alle Dienstleistungen und gebrauchte Gegenstände können getauscht werden. Einige Mitglieder bieten auch Waren an, wobei immer der Grundsatz gilt: Es soll sich keiner bereichern! Die Waren werden daher zum Selbstkostenpreis angeboten.

Angebotsbeispiele:
Massagen, Handwerksarbeiten rund ums Haus, Homöopathieberatung, CD-ROM brennen, Bäume fällen, Strümpfe stricken, Hilfe beim Einkaufen, Vorlesen, Einführung in WORD und EXCEL, Elektro- und Fahrradreparaturen, Nachhilfe in Englisch und Französisch, Hausputz, Hilfe bei Renovierung und Umzug, Reisetipps, Kuchen backen, Metallarbeiten, Tai-chi, Messer schleifen, Klavier- und Gitarrenunterricht, Porträt zeichnen, Hund ausführen … und vieles mehr.

Tauschring-Treffen:
Die Tauschring-lnitiative Karlstadt trifft sich

        jeden letzten Mittwoch im Monat (außer im Dezember)

        um: 20.00 Uhr

        in der: Kneipe "Liesl Karlstadt"
                   Ringstraße 2 in Karlstadt


Weitere Informationen zum Karlstadter Tauschring erhalten Sie bei:
Andrea Dillmaier
Tel. 09364-89547
E-Mail: dillmaier@gmx.net

Ilse Krämer
Telefon 09353-983030
E-Mail: ilsekraemer@online.de

Internet: www.tauschring-karlstadt.deexterner Link

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich in unseren Tauschring einreihen würden!

TauschringflyerTauschringflyer, 125 KB
BeitrittserklärungBeitrittserklärung, 5 KB
TeilnahmebedingungenTeilnahmebedingungen, 18 KB
Tauschzettel WareTauschzettel Ware, 9 KB
Tauschzettel DienstleistungTauschzettel Dienstleistung, 9 KB

 Weitere Links:

Ressourcen-Tauschringexterner Link

Tauschringadressenexterner Link