Neue Bodenrichtwerte

Der Gutachterausschuss beim Landratsamt Main-Spessart hat im Amtsblatt Nr. 12 des Landkreises vom 1. Juni 2017 die aktuellen Bodenrichtwerte für Bauland veröffentlicht.

Bodenrichtwerte sind durchschnittliche Lagewerte (qm-Preise) für den Boden, in denen in der Regel die Erschließungsbeiträge enthalten sind.

Diese Bodenrichtwerte müssen aufgrund der Gutachterausschussverordnung alle zwei Jahre flächendeckend für die Gemeindegebiete des Landkreises festgelegt werden. „So schaffen wir Transparenz am Grundstücksmarkt, die sowohl für die Öffentlichkeit, als auch für die im Immobilienmarkt Beschäftigten gewährleistet wird", erklärt Dipl.-Ing. Harald Bauer, der Vorsitzende des Gutachterausschusses. Aufgrund lokaler Gegebenheiten kann der Verkehrswert eines Grundstücks von diesem Richtwert abweichen.

Die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses wertet jährlich über 2.200 Notarurkunden für die Kaufpreissammlung aus, aus der dann die Bodenrichtwerte abgeleitet werden.

In den vergangenen beiden Jahren wurden im Landkreis Main-Spessart 415.988 m² Wohnbauland für 27.011.627 € verkauft.

Der durchschnittliche Bauplatz ist 812 m² groß und kostete 76,41 €/m², bei einer Preisspanne von 25,00 €/m² bis 240,00 €/m². Insgesamt gesehen sind die Preise stabil geblieben. Nur in wenigen Fällen mussten die Werte geringfügig erhöht bzw. gesenkt werden.

Die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses erteilt zu diesen Bodenwerten im Jahr gut 2.500 mündliche und schriftliche Auskünfte.

Darüber hinaus hat der Gutachterausschuss in den Jahren 2015 und 2016 insgesamt 116 Verkehrswertgutachten erstellt.

Einzelne mündliche Auskünfte können eingeholt werden bei:

Geschäftsstelle des Gutachterausschusses 
Cornelia Kubitza
Marktplatz 8, Karlstadt
Tel.: 09353 793 - 1264
E-Mail: Gutachterausschuss@Lramsp.de.
 

Amtsblatt Nr. 12 vom 01.06.2017Amtsblatt Nr. 12 vom 01.06.2017, 1839 KB