Ein besonderes Jahr für den Sport – auch in Main-Spessart

11.06.2024

2024-06-07_Sportlerehrung-001

78 Sportlerinnen und Sportler aus Main-Spessart wurden in der Sportlerehrung des Landkreises am Freitag, 7. Juni 2024, in der Neuendorfer Schonrainhalle ausgezeichnet. Sogar eine Europameisterin hatte der Landkreis zu bejubeln: Franziska Freudenberger, aus Gössenheim-Sachsenheim stammende Ju-Jutsu-Athletin, erreichte im vergangenen Jahr die höchsten kontinentalen Ehren ihrer Sportart. Zur Ehrung am Freitag konnte sie jedoch nicht kommen, da sie sich gerade auf einem Wettkampf befand.

Landrätin Sabine Sitter wies darauf hin, dass der Sport in diesem Jahr gleich zwei Höhepunkte erleben wird: Die Olympischen Spiele in Paris und die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland. In Neuendorf wurden auch Sportlerinnen und Sportler ausgezeichnet, deren Disziplinen sonst kaum im Mittelpunkt des Medieninteresses stehen: Bobby-Car-Rennen, der Kraft-Ausdauer-Mehrkampf Hyrox, Feldarmbrust, Martial Arts oder Kraftdreikampf. Auch in den Altersklassen erreichten Main-Spessarter herausragende Erfolge.

Sabine Sitter betonte, dass die Ortsvereine das Herzstück der sportlichen Gemeinschaft sind. „Die Bedeutung der Vereine geht weit über den Sport hinaus“, sagte die Landrätin. „Sie bieten Raum für Integration und Inklusion, fördern den interkulturellen Austausch und leisten einen wertvollen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt.“ Die Veranstaltung sei deshalb auch willkommener Anlass, allen Menschen zu danken, die sich in den zahlreichen Sportvereinen in Main-Spessart ehrenamtlich engagieren.

Moderiert wurde der Ehrungsabend von Monika Betz und Julius Mayer, die gekonnt durch das Programm führten. Umrahmt wurde die Veranstaltung durch Akrobatik-Vorführungen der Turnerinnen des FSV Esselbach sowie durch Musik von „Just 4 Fun“, die auch beim anschließenden Essen, das die Küche des Klinikums Main-Spessart für die Gäste vorbereitet hatte, noch eine Zeitlang unterhielten. Ausgezeichnet wurden die Teilnehmenden in den Kategorien „Nichtolympische Disziplinen“ und „Sportabzeichen“, sowie die Sportlerinnen und Sportler, die bei Wettkämpfen in olympischen Disziplinen an den Start gingen, in den Kategorien „Bronze“, „Silber“ und „Gold“.

2024-06-07_Sportlerehrung-Nicht-olympisch (1)

Nicht-oympische Disziplinen:

Mateo Amend aus Frammersbach (Disziplin: Bobbycar), Maximilian Rothenhöfer aus Arnstein (Disziplin: Bowling), Helen Försch aus Karsbach (Disziplin: Western Riding), Alessia Klingenbrunn aus Lohr (Disziplin: Wakeboarding), Lukas Storath aus Gössenheim (Disziplin: HYROX), Walter Zimmermanna aus Marktheidenfeld (Disziplin: Ultralauf), Maja Wolf, Amy Höfle, Viktoria Thamm, Mason Hock, Lara Franz (Kegelsportclub Frammersbach, Disziplin: Kegeln), Stefan Giesecke, Andrea Rauch-Giesecke (Pferdefreunde Hafenlohr, Disziplin: Western Riding), Lucy Häfner, Tommy Häfner, Nadine Häfner, Katrin Schirm (Radfahrverein Edelweis Himmelstadt, Disziplin: Radwandern), Emilian Popella, Konstantin Köhler, Joshua Muth (TSV Himmelstadt, Disziplin: World Martial Art Games), Elinor Beyer (Kleinkaliber Schützenverein Karlburg, Disziplin: Schießsport), Christian Anders, Lisa Wagner, Marius Roth (Kleinkaliber Schützenverein Karlstadt, Disziplin: Schießsport), Inge Sattelberger, Sebastian Hemrich (Sportgemeinschaft für Bewegung, Vorsorge und Gesundheit Karlstadt, Disziplin: Kegeln), Friedhelm Schröter, Anita Thimm, Michelle Herteux, Joey Brümmer, Johanna Wolf, Marcel Benzler, Vanessa Benzler, Marcus Coburger, Julian Wirth (FITBOXCAMP Powerlifting Lohr, Disziplin: Kraftdreikampf), Christian Friedrich (Rehasportgruppe Partenstein, Disziplin: Boccia), Annika Bäumener, Sandra Dietrich, Ilona Knoblach, Luisa Knüttel, Anna Müller, Elisa Neuf, Melissa Polinski, Klara Ruppert, Lena Rützel, Sophia Rützel, Melina Spieß, Alisa Wirth und Aida Wirthmann (Spielvereinigung Waldzell-Ansbach, Disziplin: Garde)

2024-06-07_Sportlerehrung-Bronze_dt-Sportabzeichen

Sportabzeichen:

Uwe Brzoska aus Lohr (40 Mal), Gerhard Knauf aus Lohr (50 Mal), Gerhard Krula aus Kreuzwertheim (45 Mal)

Bronze:

Lena Böhm, Lena Adam (FSV Esselbach, Disziplin: Sportakrobatik), Jakob Frinken (Paddelsportverein Langenprozelten, Disziplin: Kanurennsport), Leopold Remy (Radfahrverein Concordia Karbach, Disziplin: Radsport), Noah Plötz, Julian Förtsch (Ruder-Club Karlstadt, Disziplin: Rudern)

2024-06-07_Sportlerehrung-Silber (2)

Silber:

Kerstin Schneider, Horst Schneider (Turngemeinde Karlstadt, Disziplin:Judo), Evi Hefter, Marlena Sowa (FSV Esselbach, Disziplin: Sportakrobatik),Tim Kübert, Franz-Xaver Brunner (Leichtathletikgemeinschaft Main-Spessart, Disziplin: Staffellauf), Fabio Edelmann (Kleinkaliber Schützenverein Sackenbach, Disziplin: Recurve-Sportbogen), Noah Sinner (Radfahrverein Viktoria Wombach, Disziplin: Mountainbike Cross Country)

2024-06-07_Sportlerehrung-Gold-Sonderauszeichnung-(2)

Gold:

Bernhard Kreps aus Gräfendorf (Disziplin: Feldarmbrust), Claudia Edelhäußer, Renata Kissner, Marlen Serby, Ursula Sommer, Laura Raub, Andrea Ott (Radfahrverein Viktoria Wombach, Disziplin: Tischtennis), Edgar Wittmann (Turnverein Zellingen, Disziplin: Hochsprung), Marley Väth, Sharon Väth (Rad-und Sportverein Heimatlust Esselbach, Disziplin: BMX), David Scheller (Leichtathletikgemeinschaft Main-Spessart, Disziplin: Crosslauf)

Sonderauszeichnungen:

Franziska Freudenberger aus Gössenheim (Disziplin: Ju-Jutsu, Europameisterin; 3. Platz Weltmeisterschaft; Deutsche Meisterin im Einzelwettbewerb), Leni Kliment (Paddelsportverein Langenprozelten, Disziplin: Kanurennsport, 2. Platz U23-Weltmeisterschaft Kanu-Vierer über 500m; 3. Platz U23-Europameisterschaft im Kanu-Vierer über 500m, Deutsche Meisterin Kanu-Vierer über 500m), Pascal Blumhagen ( Rad- und Sportverein Heimatlust Esselbach, Disziplin: BMX, Deutscher Meister BMX Meisterschaften in der Altersklasse 30-39 Jahre)

Besondere Auszeichnung:

Linda Riedmann (Radfahrverein Concorida Karbach, Disziplin: Radsport, Teilnahme an der Europameisterschaft in Drenthe und auch an der Weltmeisterschaft in Glasgow)

Fotos: Yasemin Ikibas/LRA MSP