PRESSEMITTEILUNG

P R E S S E M I T T E I L U N G

 

 

 

Die unterfränkische Kulturstiftung hat im vergangenen Jahr 3 Projekte der Kinder und Jugendarbeit im Kreis Main-Spessart mit Zuschüssen unterstützt.

So gab der Bezirksverband für Gartenbau und Landespflege den Zuschuss in Höhe von 317,31 € zum einen an den Obst- und Gartenbauverein Obersfeld weiter. Der sehr rege Ortsverein hatte 2016 seinen Schul- und Schaugarten fertig gestellt. 14 Kinder aus dem Ort nahmen an den Gartenaktionen teil. Jede Kindergruppe hatte ein eigenes Beet, dass sie ganz nach den eigenen Wünschen gestalten durften und für dessen Pflege sie das Jahr über verantwortlich waren.  Außerdem baute und bepflanzte man zusammen eine Kräuterschnecke,  sammelte Blumen und Kräuter, die anschließend bestimmt und gepresst wurden und als Abschluss feierte man an Halloween ein gemeinsames Fest (siehe Bild), an dem die selbst angebauten Kürbisse zu einer leckeren Suppe verkocht wurden.

 

Die zweite Zuwendung in Höhe von 100,01 € floss nach Wiesenfeld. Auch in Wiesenfeld gibt es eine sehr aktive und große Kindergruppe, die mit vielen Aktionen im Jahresverlauf den Kindern die Natur und die Vielfalt in einem Garten näher bringt. Beim Ferienspaß, den man in den Herbstferien anbot, waren 27 Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren im Wald des Herbsttals unterwegs und konnten an Hand von Seilspielen ihre Geschicklichkeit testen. Den Tag rundete ein Lagerfeuer mit Stockbrot und einer Kartoffelsuppe ab. Neben dem Kreisjugendring MSP, der die Aktion  noch unterstütze, benutzte der Obst- und Gartenbauverein Wiesenfeld die Zuwendung der Kulturstiftung zur Anschaffung der Seile für die Spiele.

 

Das dritte Projekt, dass die Unterfränkische Kulturstiftung mit einer Zuwendung in Höhe von 633,99 € bedachte, war das Seminar von Herrn Thomas Janscheck für Kinder und Jugendleiter mit dem Schwerpunktthema „Kinder für die Natur begeistern“. Der Kreisverband  für Gartenbau und Landespflege Main-Spessart hatte Herrn Janscheck eingeladen. In dem Seminar sollten den teilnehmenden Kinder- und Jugendleitern Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie man bei Kindern eine ganzheitliche Wahrnehmung der Natur fördern und sie im Umgang mit der Natur sensibilisieren kann. Neben einem Theorieteil stellte Herr Janscheck auch viele verschiedene Spiele vor und gab pädagogische Tipps und Tricks an die Teilnehmer weiter.