Menschen mit Behinderung

Inklusion ist nach der Behindertenrechtskonvention ein Menschenrecht.
Menschen mit Behinderung und Beeinträchtigungen sind ein Teil unserer Gesellschaft.

 

Von allen Behinderungen sind ca. 80% erworben. Nicht alle Behinderungen sind sichtbar und von außen zu erkennen, dies sind nur ca. 40 % aller Behinderungen.

Die Behindertenbeauftragte setzt sich für die Teilhabe am öffentlichen Leben und Inklusion behinderter Menschen ein. Barrierefreiheit als zentraler Leitgedanke ist ein wesentlicher Aufgabenbereich. Hierzu steht die Behindertenbeauftragte beratend dem Landkreis zur Verfügung.

Barrierefreiheit:

  • Ist die Grundlage zur selbständigen Umweltgestaltung.
  • Ist nicht nur für Menschen mit Behinderung zwingend erforderlich, es ist auch hilfreich und komfortabel für alle Menschen.
  • Betrifft alle Bereiche: Arbeit, Bauen und Wohnen, Bildung, Kultur, Erholung, Gesundheitswesen, Information und Kommunikation, Mobilität und Verkehr.
  • Ist im Hinblick auf den demographischen Wandel für alle Bevölkerungsgruppen notwendig.
  • Gesetzliche Grundlage in Art. 48 BayBO.


Aufgaben:

  • Ansprechpartner- und Koordinierungsfunktion für Behindertenverbände und Benennung der zuständigen Stellen bei Anfragen von Landkreisbürgern.
  • Fachberatung städtischer Dienststellen in Behindertenfragen.
  • Umsetzung der Ziele und Aufgaben des Bayerischen Behindertengleichstellungsgesetzes (BayBGG) .
  • Beratende Funktion zur Herstellung von Barrierefreiheit in den Bereichen Bau, Verkehr und Internet.
  • Stellungnahmen zur Barrierefreiheit bei Bauvorhaben und Verkehrsangelegenheiten.
  • Netzwerkaufbau.

Die Aufgaben sind in der Satzung über die Bestellung vom kommunalen Behindertenbeauftragten für den Landkreis explizit benannt.

Satzung der Behindertenbeauftragten vom Landkreis Main-SpessartSatzung der Behindertenbeauftragten vom Landkreis Main-Spessart, 819 KB


Gesetzliche Grundlagen:

  • Art. 3 Abs. 3 Satz 2 Grundgesetz:
    Niemand darf wegen seines Behinderung benachteiligt werden
  • Art. 118a Bayerischer Verfassung:
    Menschen mit Behinderung dürfen nicht benachteiligt werden. Der Staat setzt sich für gleichwertige Lebensbedingungen von Menschen mit und ohne Behinderung ein.
  • Gesetz zur Gleichstellung behinderter Menschen: Behindertengleichstellungsgesetz (BGG)
  • Bayerisches Gesetz zur Gleichstellung, Integration und Teilhabe von Menschen mit Behinderung (BayBGG)


Hilfreiche Information:

Wegweiser für Menschen mit BehinderungWegweiser für Menschen mit Behinderung, 706 KB
Wegweiser für Menschen mit Behinderung (leichte Sprache)Wegweiser für Menschen mit Behinderung (leichte Sprache), 3275 KB
Ratgeber für Menschen mit BehinderungRatgeber für Menschen mit Behinderung, 957 KB


Übersicht Behinderteneinrichtungen im Landkreis Main-Spessart


Hilfreiche Internetseiten:

Zentrum Bayern Familie und Sozialesexterner Link

Behindertengleichstellungsgesetzexterner Link

Die beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungexterner Link

Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungexterner Link

Eingliederungshilfeexterner Link

Bayern barrierefreiexterner Link

Bayerische Architektenkammerexterner Link

Bundesministerium für Arbeit und Sozialesexterner Link