Kulinarische Reise durch Main-Spessart

Kulinarische Reise 2019-20Die Kulinarische Reise wird fortgeführt. 2019 startet die neue Staffel unter dem Motto "Revival - das Beste aus den letzten 17 Jahren". Schauplatz für die exklusive Kochveranstaltung sind wieder die Betriebe der Frische aus Main-Spessart-Gastronomen. Im mehrwöchigem Rhythmus verwöhnen die Meisterköche ihre Gäste mit einem fünfgängigen Menü aus regionalen Produkten der Saison.

Die neue Staffel der Kulinarischen Reise durch Main-Spessart läuft von Februar 2019 bis Juni 2020.

Revival - das Beste aus den letzten 17  JahrenRevival - das Beste aus den letzten 17 Jahren, 4175 KB

Nächster Termin:  

Den Auftakt der neuen Staffel der Kulinarischen Reise macht am 08. Februar 2019 das Hotel Imhof Zum letzten Hieb in Langenprozelten. Ab 18.30 Uhr verwöhnt der Meisterkoch Eberhard Imhof seine Gäste unter dem Motto "Aus Oma Franziskas Kochbuch" mit einem leckeren 5-Gänge-Menü.

Preis:
52,00 p.P. inklusive 5-Gang-Menü & Aperitif
Reservierung:
Reservierung unter Tel. 09351 - 297110 oder E-Mail info@hotel-imhof.de

 

Chronologie der Kulinarischen Reise durch Main-Spessart:

Ab April 2005 wird die Aktion "Kochen für Meisterköche" fortgeführt. Schauplatz für die exklusive Kochveranstaltung sind die Betriebe der Frische aus Main-Spessart-Gastronomen. Einmal im Monat bereitet ein Meisterkoch Freitags ein Menü vor den Augen der Gäste zu und verrät dabei seine Tipps und Tricks. Die Lieferbetriebe informieren dabei über Anbau und Produktion der Zutaten und der Gast genießt anschließend das fünfgängige Menü.

Den Auftakt der Schlemmerreise machte am 29. April 2005 der Gasthof Goldenes Lamm in Billingshausen. Ab 19.00 Uhr verwöhnte die Meisterköchin Elsbeth Hüsam ihre Gäste unter dem Motto "Frisch in den Frühling" mit folgendem Menü: Brennnesselmaultaschen mit Pinienkernen auf Estragonbutter, Spinatrahmsuppe mit Sauerampfer, Lachsforellenfilet in der Kartoffelkruste auf hausgemachten Nudeln und Bärlauchpesto, Lammrücken mit Thymiankruste und geschmorte Lammschulter in Zitrusmarinade, dazu Würfelkartoffeln, grüne Salsa und gebratenes Gemüse. Als Nachspeise gab es Quark-Zitronencreme auf Rhabarberkonfit mit Basilikumeis. Die Dorfgemeinschaft Hohenroth lieferte für das Menü die frischen Kräuter und das Gemüse, die  Lachsforellenfilets kamen von der Fischzucht Müller aus Birkenfeld, das Lammfleisch von die Schäferei Michler aus Adelsberg und  die Winzergenossenschaft Thüngersheim servierte dazu verschiedene Weine.

Die nächste Station war am 24. Juni 2005 im Burggasthof Roth in Bergrothenfels. Meisterkoch Udo Roth servierte unter dem Motto "Erdbeere, eine tolle Frucht" ein schmackhaftes Menü: Erdbeer-Spargelsalat mit Balsamicodressing, Bachsaiblingsfilet auf Zitronennudeln, Erdbeersorbet, Kalbsrücken unter der Kräuterkruste an Macaire-Kartoffeln und Gemüse und als Dessert Variationen von der Erdbeere. Der Gemüse Kaufmann aus Triefenstein lieferte für das Menü das Gemüse und die frischen Erdbeeren, der Fisch kam von der Fischzucht Müller aus Birkenfeld, die Obstbrände von der Alten Hausbrennerei Alfred Wecklein aus Binsbach und das Weingut Frank aus Lengfurt schenkte verschiedenen Weine aus.

Die kulinarische Reise machte am 29. Juli 2005 Station im Landgasthof Kessler in Frammersbach. Meisterkoch Thomas Kessler bereitete unter dem Motto "Rosenkavalier"  folgendes Menü zu: Rinderkraftbrühe mit Pfifferlingklößchen, Rose vom gebeizten Zanderfilet, Blattsalate mit gebratener Wachtel in Madeirasauce und Champagnerlinsen, Hühnchenbrust auf mariniertem Gemüse an Rosmarinkartoffeln und als Nachspeise  Carpaccio von der Erdbeere mit "Goldenem Vanilleeis" und Basamicoclace. Der Gemüse Kaufmann aus Triefenstein lieferte für das Menü das Gemüse und die frischen Erdbeeren, die Hähnchenbrust kam vom Bauernhof Wolf aus Eußenheim und das Weingut Höfling ebenfalls aus Eußenheim reichte dazu verschiedene Weine.

Am 26. August 2005 steuerte die kulinarische Reise ein neues Ziel an, das Hotel Mainpromenade in Karlstadt. Meisterkoch Andreas Rützel lud unter dem Motto "Urlaubsstimmung" zum leckeren Menü ein: Entenbrust auf Hagebutte und Vanille warm geräuchert, Marmoriertes Tomatenmousse auf Basilikumschaum, Cremesuppe vom Kürbis mit gebratenem Zander, Spanferkelroulade mit Kartoffel-Staudensellerie-Füllung auf geschmortem Paprika mit Thymian-Jus und als Dessert Riesling-Mousse auf Brombeer-Pfirsich-Salat im Hippenblatt. Das Weingut May aus Retzstadt offerierte dazu seine Weine.

Die kulinarische Reise machte am 30. September 2005 im Gasthof Waldrast in Maria Buchen Station. Meisterkoch Arthur Ullrich servierte unter dem Motto "Goldener Herbst für Jäger und Sammler" folgendes Menü: Kraftbrühe mit Waldpilzen, Rehpastete mit Holundersoße und herbstlich buntem Salatteller, Lachsforelle auf hausgemachten Nudeln, gefüllte Perlhuhnbrust auf Wildsoße mit regionalem Gemüse und Kartoffelplätzchen und ein Überraschungsdessert vom herbstlich dekorierten Leiterwagen. Die Direktvermarkter Holger Steigerwald aus Billingshausen, Biometzgerei Gerhard Huth aus Neuhütten und Kurt Schmitt aus Waldbüttelbrunn lieferten für das Menü Wildbret und Fleisch und die Lachsforelle kam vom Lohrer Fisch Höfling, das Weingut Martin aus Homburg/Main reichte dazu verschiedene Weine.

Die kulinarische Reise gastierte am 28. Oktober 2005 im Gasthof Am Dorfbrunnen in Lohr-Halsbach. Dort servierte Meisterkoch Paul Feser unter dem Motto "Wie fängt man ein Wildschwein" das fünfgängige Menü: Feldsalat mit hausgemachtem Wildschweinschinken, Wildkraftbrühe mit Wildleberklößchen, Forellenröllchen auf Kürbis-Ragout, zweierlei vom Wildschwein mit Kartoffelsäckchen und Rahmsteinpilzen und als Nachspeise Bayerische Creme mit Rotweinzwetschgen. Die Gemeinschaft "Wild aus Lohrer Wäldern" lieferte für das Menü das Wildbret, das Gemüse kam vom Gemüse Kaufmann aus Triefenstein und das Weingut Frank aus Lengfurt schenkte dazu verschiedene Weine aus.

Den nächsten Stopp legte die "Kulinarische Reise durch Main-Spessart" am 18. November 2005 im Hotel Zum Löwen in Marktheidenfeld ein. Unter dem Motto "Winterluft macht hungrig" servierte Meisterköchin Birgit Fleischmann-Müssig folgendes Menü: Marinierte Geflügelleber und glasierte Apfelspalten auf bunten Blattsalaten, Meerrettichsüppchen mit Rote-Beete-Chips, Roulade vom Saibling und Zander auf Muskatkürbis, Hirschrücken im Strudelteig an Portweinsoße und Gemüsebukett. Zur Nachspeise gab es Überraschendes von der Zwetschge. Das Wildbret aus dem Spessartwald lieferte die Metzgerei Pfister, das frische Gemüse kam von Harald Hüsam aus Billingshausen, die Geflügelleber vom Bauernhof Wolf aus Eußenheim, Saibling und Zander von der Fischzucht Müller aus Billingshausen und die Salate vom Gemüse-Kaufmann aus Triefenstein. Das Weingut Martin aus Homburg/Main reichte dazu verschiedene Weine.

Am 20. Januar 2006 steuerte die kulinarische Reise ein neues Ziel an, den Gasthof Schönblick in Frammersbach. Meisterkoch Wolfgang Amrhein und Tochter Verena luden unter dem Motto "Feuer und Eis" zum leckeren Menü ein: Entenroulade an knackigem Feldsalat in Balsamico-Senfdressing, Rote-Beete-Suppe mit Kerbel, Zander und Lachsforelle mit Lauchgemüse im Blätterteigmantel an weißer Petersiliensauce, Medaillons vom Frischling mit Schwarzbrotkruste überbacken an Rotweinsauce, dazu Wirsing-Kürbisgemüse und Pilzsäckchen und als Dessert Mandelparfait mit Sesamkrokant und feuriger Schokoladensauce. Die Fische dafür lieferte die Fischzucht Müller aus Billingshausen, das Wild aus dem Spessart kam von der Jagdgenossenschaft Rodenbach, das Geflügel vom Bauernhof Wolf aus Eußenheim und Gemüse und Salate vom Gemüse-Kaufmann aus Triefenstein. Das Weingut May aus Retzstadt offerierte dazu seine Weine.

Die kulinarische Reise machte am 14. Februar 2006 im Hotel Krone in Lohr Station. Meisterköchin Christiane Bernhard servierte unter dem Motto "Die tolle Knolle" folgendes Menü: Rumford-Suppe, Kartoffel-Birnen-Rösti, Erdtepffel Rumpolt mit Riesengarnelen an Salat, gekräutertes Lammrückenfilet mit Erbsen-Kartoffelbrei und fränkische Quätscheklößlich mit karamelisierter Zimtbutter als Dessert. Der Direktvermarkter Dieter Michler aus Adelsberg lieferte für das Menü Lammfleisch, Kartoffeln und Eier kamen vom Lohrer Hühnerhof Dietrich und das Weingut Martin aus Homburg/Main schenkte dazu verschiedene Weine aus.

Am 24. März 2006 gastierte die kulinarische Reise im Gasthof Zum Grünen Baum in Frammersbach. Dort servierte Meisterkoch Markus Friedel unter dem Motto "Fisch macht Fit" das fünfgängige Menü: Orangengebeiztes Saiblingsfilet mit Blattsalaten, Curryrahmsuppe mit frittiertem Forellenbällchen, gebratenes Zanderfilet auf Pilz-Tomaten-Lauch-Ragout, mit Lachsforelle gefüllte Hähnchenbrust in Kräuterschaumsoße auf Gemüsenudeln und als Nachspeise Sesam-Krokant-Halbgefrorenes mit Blutorangenfilets. Die Fischzucht Müller aus Birkenfeld lieferte für das Menü die Fischspezialitäten, die Hähnchenbrust kam vom Bauernhof Wolf aus Eußenheim und Geflügelhof Dietrich aus Lohr, Salate und Gemüse von der Gärtnerei Kissner aus Frammersbach und das Weingut Keller aus Eußenheim reichte dazu verschiedene Weine.

Den nächsten Stopp legte die Kulinarische Reise durch Main-Spessart am 28. April 2006 im Gasthaus Zum Löwen in Rieneck ein. Unter dem Motto "Schäferstunden - rund um´s Lamm" servierte Meisterkoch Horst Wirth das folgende Menü: Aperitif mit Schafs-Fetakäse, Lauwarmer Salat von Karlburger Spargel an hausgebeiztem Lammschinken mit Bauernbrot, Rahmsüppchen vom Bärlauch mit Weißbrotcroutons, Sinn-Stör-Filet mit Rauchfarce in Mangoldblätter auf Frankenrieslingsahne mit feinen Bandnudeln, Lammrücken in der Senf-Kräutersoße an Frühlingsgemüse mit soufflierten Offenkartoffeln und als Dessert Mousse von Karlburger Spargel auf Rharbarberkranz. Die Fische für das Menü lieferten die Rienecker Fischzuchtbetriebe Wiesenfelder und Hartung, das Lamm kam von der Schäferei Michler aus Adelsberg, die Kräuter und das Gemüse von der Dorfgemeinschaft Hohenroth, die Kartoffeln vom Kartoffelhof Keller aus Karlburg, der Spargel von Gustav Gold ebenfalls aus Karlburg, die Eier vom Hühnerhof Dietrich aus Lohr und die Nudeln von Burks aus Steinfeld. Das Weingut Keller aus Eußenheim offerierte dazu seine Weine.

 

Fortführung der "Kulinarischen Reise durch Main-Spessart"

Den Startschuss für den zweiten Teil der "Kulinarischen Reise durch Main-Spessart", die nunmehr im achtwöchigem Rhythmus die Gäste mit Leckerem aus der Region verwöhnt, gaben die Meisterköche Elsbeth und Michael Hüsam am 19. Mai 2006 im Gasthof Goldenes Lamm in Billingshausen. Unter dem Motto "Genießen mit allen Sinnen" servierten sie ein schmackhaftes Menü: Carpaccio von der Lachsforelle und Languste mit Limettenmarinade und Orangen-Fenchelsalat, Zweifarbige Spargelcremesuppe, Gebratenes Wachtelbrüstchen auf geschmortem Spargel mit Bärlauch und Kräutersauce, Lammrücken in Kartoffelkruste und geschmorte Lammschulter auf Thymianjus mit Kartoffelgratin und Gemüse und zum Dessert Frische Erdbeeren mit süßem Basilikumpesto, dazu Erdbeer-Schmandcreme und hausgemachtes Holunderblütensorbet. Der Direktvermarkter Dieter Michler aus Adelsberg lieferte für das Menü Lammfleisch, Kartoffeln und Eier kamen von Harald Hüsam aus Billingshausen, der Fisch von der Fischzucht Müller aus Birkenfeld und die Weine und der Sekt vom Weingut May aus Retzstadt, Weingut Martin und Weingut Blank aus Homburg, Weingut Frank aus Lengfurt und der Winzergenossenschaft Thüngersheim.

Die kulinarische Reise gastierte am 21. Juli 2006 im Hotel Mainpromenade in Karlstadt. Meisterkoch Andreas Rützel lud unter dem Motto "Beach Party" zum leckeren Menü ein: Römersalat mit jungem Löwenzahn in Buttermilch-Tomaten-Vinaigrette, Blaue Zipfel im Gemüsemantel, Trilogie von fränkischen Edelfischen auf Spaghettini an Brombeerschaum, Spanferkel-Rollbraten auf Reis mit schwarzen Bohnen und als Nachspeise Schokoladencreme mit Chilisauce und kandierten Erdbeeren. Die Fische für das Menü lieferte die Forellenzucht Hoch-Spessart aus Erlenfurt, das Lamm die Schäferei Michler aus Adelsberg, das Gemüse Matthias Seufert und Gemüse Gold aus Karlburg, das Fleisch die Metzgerei Bald aus Wernfeld und die Weine das Weingut Keller und das Weingut Höfling aus Eußenheim sowie das Weingut May aus Retzstadt.

Die kulinarische Reise machte am 22. September 2006 im Burggasthof Roth in Bergrothenfels Station. Die Meisterköche Udo und Timo Roth luden unter dem Motto "Herbstliche Genüsse" zum Fünf-Gänge-Menü ein und servierten: Gebratene Entenbrust an herbstlichen Blattsalaten, Lachsforellenklößchen auf Blattspinat an zweierlei Soßen, Apfelsorbet, Hirschmedaillons unter der Quittenkruste mit Zwetschgenknödel und Apfelrotkohl und zum Dessert Brombeereis im Biskuitmantel auf Holunderschaum. Die Fische für das Menü lieferte die Fischzucht Müller aus Birkenfeld, das Wild kam aus heimischen Spessartwäldern, das Gemüse vom SOS-Kinderdorf Hohenroth und von Harald Hüsam aus Billingshausen, die Obstbrände von der Brennerei Wecklein aus Binsbach und die Weine vom Weingut Frank aus Lengfurt.

Den nächsten Stopp legte die "Kulinarische Reise durch Main-Spessart" am 24. November 2006 im Hotel Zum Löwen in Marktheidenfeld ein. Unter dem Motto "Wintersymphonie" servierte Meisterköchin Birgit Fleischmann-Müssig ein schmackhaftes Menü. Melange vom Räucherfisch, Lauwarmes Kalbscarpaccio mit Grünkern, Quittensorbet, Rosa geschmorter Schlögel vom Spessartschaf auf winterlichen Rahmgemüsen und Mandelkroketten und als Nachspeise Halbgefrorenes vom Tresterbrand auf Rotweinsabayon. Das Lammfleisch für das Menü lieferte die Schäferei Michler aus Adelsberg, den Fische die Fischzucht Müller aus Birkenfeld, das Fleisch kam von der Metzgerei Pfister aus Marktheidenfeld, das Gemüse von Gemüse-Seubert aus Karlburg und die Weine vom Weingut May aus Retzstadt.

Am 26. Januar 2007 steuerte die kulinarische Reise ein neues Ziel an, den Gasthof Schönblick in Frammersbach. Meisterkoch Wolfgang Amrhein und Tochter Verena luden unter dem Motto "Feuer und Eis" zum leckeren Menü ein: Gebratene Geflügelleber an Feldsalat in Balsamico-Dressing, zweifarbige Suppe von Kürbis und Schwarzwurzel, Zanderroulade mit Grünkohl-Paprika-Gemüse, Rinderfilet im Blätterteig an Rotweinsauce dazu Rotkohlknödel und zum Dessert geeister Kaiserschmarrn mit flambierten Zwetschgen. Die Fische für das Menü lieferte die Fischzucht Müller aus Birkenfeld, das Gemüse Matthias Seufert aus Karlburg, Eier und Kartoffeln der Hühnerhof Dietrich aus Lohr, das Fleisch und die Geflügelleber der Bauernhof Wolf aus Eußenheim und Toni Völker aus Rodenbach sowie die Weine das Weingut Keller aus Eußenheim.

Die Kulinarische Reise durch Main-Spessart gastierte am 23. März 2007 im Gasthaus Zum Löwen in Rieneck. Unter dem Motto "Anglerlatein" servierte Meisterkoch Horst Wirth das folgende Menü: "Gebackene Meefüschlich uf Mäusöhrlichsoalat im Essigsuad mit Bauernbroad“ (Gebackene Mainfische auf Feldsalat im Vinaigrette-Kräutersud mit Bauernbrot), „fränkisches Moastroahmsüpple miad Wurzelg'ämuäs und Broadwürfelich“ (Fränkisches Mostrahmsüppchen mit Wurzelgemüse und Weißbrotcroutons), „Boachsaiblingsfilets in dr Krummbern-Thymian-Kruschte un doa dezu geits a Franknrieslingsoaß“ (Bachsaibling in der Kartoffel-Thymian-Kruste gebraten auf Rieslingsahnesauce). Das Hauptgericht: „Damhirschrücke mit d'Pilze im Wirsingkittel uf Sauerkirschsoaß, G'müäs un a poar Spoaze“ (Damhirschrücken mit Champignons im Wirsingmantel auf Sauerkirschsoße, mit Wintergemüse und gebackenen Spätzle). Zum Abschluss gab's „Huzelkompott un Vanillesoaß d'bei weiße Schokoladencreme“ (Hutzelkompott mit Mousse von weißer Schokolade an Vanillesoße). Die Fische für das Menü lieferte die Fischzucht Müller aus Birkenfeld, das Damwild der Damwildhof Göbel aus Hundsbach, die Kartoffeln der Kartoffelhof Keller aus Karlburg, das Gemüse und den Feldsalat die SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth sowie die Weine das Weingut Höfling aus Eußenheim.

Die kulinarische Reise machte am Pfingstmontag, den 28. Mai 2007 im Gasthof Waldrast in Maria Buchen Station. Meisterkoch Arthur Ullrich lud unter dem Motto "Kirb in Mariabuchen" zum Fünf-Gänge-Menü ein und servierte Gartensalat mit gegrillten Saiblingsfilets, dazu überbackenes Baguettescheiben, danach Fränkische Festtagssuppe. Als Hauptgericht gab es diesmal eine Buffetauswahl: Spanferkel, Lammkeule, Knochenschinken, Wildbratwurst, Rumsteaks und Schweinelende, dazu diverse Soßen, verschiedene Kartoffelspezialitäten und Spätzle sowie Spargel mit Soße Hollandaise. Und zur Nachspeise eine Dessertauswahl vom Leitwagen danach Kaffee und Kuchen. Die Fische für das Menü lieferte die Fischzucht Müller aus Birkenfeld, das Fleisch die Metzgerei Steigerwald aus Billingshausen, den Spargel Gustav Gold aus Karlburg, das Gemüse und die Salate der Früchtegroßhandel Seubert aus Karlburg und die SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth, die Teigwaren die Firma Burk´s Nudeln aus Steinfeld und die Weine das Weingut Deppich aus Erlenbach.

Den nächsten Stopp legte die kulinarische Reise am 20. Juli 2007 im Gasthof Zum Grünen Baum in Frammersbach ein. Dort servierte Meisterkoch Markus Friedel ein "Rundum Verwöhnprogramm": Tafelspitzsülze mit sommerlichen Blattsalaten im Himbeerdressing, danach lauwarme Buttermilch-Kräuterschaumsuppe. Es folgte ein Saiblingsfilet mit sautierten Pfifferlingen auf Bandnudeln und als Hauptgang Roulade vom Rinderrücken und Schweinefilet auf Kohlrabigemüse. Zum Dessert verwöhnte der Küchenchef seine Gäste mit Mousse aus dreierlei Früchten an Joghurt. Die Fische für das Menü lieferte die Fischzucht Müller aus Birkenfeld, das Fleisch die Metzgerei Franz aus Frammersbach, die Kartoffeln und Eier der Hühnerhof Dietrich aus Lohr, das Gemüse, die Salate und die Tischdekoration Blumen Kißner aus Frammersbach sowie die Weine das Weingut Keller aus Eußenheim.

Am 21. September 2007 steuerte die kulinarische Reise ein neues Ziel an, den Gasthof Am Dorfbrunnen in Lohr-Halsbach. Meisterkoch Paul Feser lud unter dem Motto "Genießen im Altweibersommer" zum leckeren Menü ein: Forellencocktail, Rahmsuppe von Apfelwein und Meerrettich, Blutwurstmaultaschen mit glacierten Apfelspalten, Feines vom heimischen Wildbret mit Kartoffelklößchen und herbstlichem Gemüse und zur Nachspeise Pochierte Birne mit Weinkrem. Das Wild für das Menü lieferte die Wildvermarktungsinitiative Lohr, die Äpfel und Birnen der Obsthof Stenger aus Halsbach, das Gemüse der Früchtegroßhandel Seubert aus Karlburg sowie die Weine das Weingut May aus Retzstadt.

Die kulinarische Reise gastierte am 23. November 2007 im Landgasthof Kessler in Frammersbach. Meisterkoch Thomas Kessler bereitet unter dem Motto "Fuhrmannsschmaus" folgendes  Menü: Als Vorspeise gab es eine Samtsuppe von Karotten und Ingwer, danach ein "Räubernest" aus einem Carpaccio von der Roten Beete und Herbstsalat an Walnussdressing. Weiter ging es mit "Gewildertem aus dem Bach", einer Spessartforelle an Silvanersauce und einem Steak vom Wildschweinrücken an Wacholder-Pfeffersauce mit Großmutters Wirsinggemüse und Fuhrmannstalern. Zum Abschluss wurde ein Lebkuchenstrudel an Lavendelsauce gereicht. Den Fisch für das Menü lieferte die Fischzucht Müller aus Bikenfeld, den Ziegenkäse die Firma Sauer aus Arnstein, das Gemüse der Früchtegroßhandel Seubert aus Karlburg und die Weine das Weingut Höfling aus Eußenheim.

Die kulinarische Reise machte am 25. Januar 2008 im Hotel Krone in Lohr Station. Meisterköchin Christiane Bernhard servierte unter dem Motto "110 Jahre Tradition" ein leckeres Menü: Gemüse-Kalbsfleischsülze mit Apfelschaum und gefüllten Teigtäschchen,  Süppchen von 3erlei Lauch mit Vollkorn-Käsecrostini, Filet vom heimischen Waller im Speckmantel auf Chiligurken und Senfschaum, Traubenlinguine mit gefüllten Hähnchenbrustfilets und roter Currysauce und zum Dessert Lauwarmes von der Feldfrucht mit Vanilleeis und Apfelball, garniert mit frischem Obst. Der Gemüsegroßhandel Seubert lieferte für das Menü das Gemüse, der Hühnerhof Dietrich aus Lohr Kartoffeln und Eier, der frischen Fisch kam von der Fischzucht Müller aus Birkenfeld und das Weingut Martin aus Homburg servierte dazu verschiedene Weine.

Am 21. März 2008 steuerte die kulinarische Reise ein neues Ziel an, den Gasthof Zum letzten Hieb in Langenprozelten. Meisterkoch Eberhard Imhof lud unter dem Motto "Fit in den Frühling" zum leckeren Menü ein: Buttermilchterrine mit Gemüsewürfel im Räucherlachsmantel auf marinierten Gurkennudeln, Klares Tomatensüppchen mit Basilikum-Quarkklößchen, Gebratene Grünkerntaler mit Pilzragout in Kräuterrahm, Wallerfilet aus dem Hochspessart in Oliven-Kräuteröl gebraten mit leichter Limettensauce auf einem Dialog von Roter Beete und Kartoffeln und zum Dessert Karamellisiertes Apfelküchlein mit cremigem Vanilleeis. Das Weingut May aus Retzstadt schenkte dazu verschiedene Weine aus.

 

Die "Kulinarischen Reise durch Main-Spessart" geht weiter

Den Auftakt zur dritten Staffel der Schlemmerreise durch Main-Spessart machte am 06. Juni 2008 der Gasthof Schönblick in Frammersbach. Ab 19.00 Uhr luden Meisterkoch Wolfgang Amrhein und Tochter Verena ihre Gäste unter dem Motto "VOLLfrühling" zum leckeren Fünf-Gänge-Menü ein: zum Aperitif gab es einen Himbeer-Caipirinha, danach Spargel-Erdbeer-Salat mit Kaninchenrücken mit Sauerampfer-Parmesan-Kruste, Frühlingszwiebelsüppchen, gebratenes Forellenfilet auf warmem mediterranem Salat, als Hauptgang Kalbsröllchen mit Pinienkern-Mozarella-Füllung mit Mangold-Wickel und zum Dessert Holunderparfait an Rhabarbercrêpes und Waldmeistermousse.

Die nächste Station der Schlemmerreise war am 13. Juni 2008 im Burggasthof Roth in Bergrothenfels. Meisterkoch Udo Roth servierte unter dem Motto "Feines mit Freude genießen" ein regionales Menü: zum Aperitif gab es einen Secco mit frischem, hausgemachten Erdbeerlikör, danach Salat vom weißen und grünen Spargel auf Rucola, Lachsforelle auf Zucchininudeln mit Tomaten-Basilikumschaum, ein Himbeersorbet, als Hauptgang Rind- und Schweinemedaillons unter der Kräuterkruste an Rotweinjus mit Kartoffelplätzchen und Sommergemüse und zum Dessert hausgemachtes Erdbeereis im Schokoladenkörbchen auf Rhabarberragout.

Die nächste Station der Kulinarischen Reise durch Main-Spessart war am 24. Oktober 2008 um 19.00 Uhr im Gasthof Zum Grünen Baum in Frammersbach. Dort servierte Meisterkoch Markus Friedel unter dem Motto "Der Herbst - bunt, vielfältig, lecker" das fünfgängige Menü: als Vorspeise "Geräucherte Entenbrust an Feldsalat und Chicorée in Granatapfeldressing", danach eine "Maronensuppe mit Rosmarinhonig", zum Zwischengang  "In Salbeibutter gedünstetes Lachsforellenfilet auf hausgemachten Nudeln",  als Hauptspeise "Rosa gebratenes Damwild in Holundersoße mit Rotkrautstrudel und Kürbisgnocchi" und zum Dessert "Variationen von Schokolade und Birne". Die Fischzucht Müller aus Brkenfeld und der Damwildhof Göbel aus Hunsbach lieferten für das Menü Fisch und Wildbret und das Weingut Keller aus Eußenheim reichte dazu verschiedene Weine.

Die kulinarische Reise gastierte am 28. November 2008 im Gasthof Goldenes Lamm in Billingshausen. Unter dem Motto "Topfgucker - ein Schlemmerabend mit Festtagstipps" luden die Meisterköche Elsbeth und Michael Hüsam zum schmackhaften Menü ein: Dreierlei von der Forelle auf Kräuterschaum an Feldsalat, danach Steinpilzmaultasche auf Linsenschaum mit Berglinsensprossen, zum Zwischengang Zanderlasagne mit Zitronenthymianmousse mit Flusskrebszigarre, auf Rote-Beete-Schaum und Limonensauce, als Hauptspeise gefüllte Rehschnitzelchen und rosa gebratener Rehrücken auf Selleriecreme, Williamskartoffeln und Gemüse und zum Dessert karamelisierte Gewürzapfelwürfel mit hausgemachtem Schmand-Chili-Limetteneis. Der Früchtehandel Seubert aus Karlburg lieferte für das Menü das Obst, Kräuter und Gemüse, die Forellenfilets und Zander kamen von der Fischzucht Müller aus Birkenfeld und das Weingut Martin aus Homburg servierte dazu verschiedene Weine.
Wegen der großen Nachfrage wurde der "Topfgucker-Schlemmerabend" am 30. Januar 2009 wiederholt.

Am 23. Januar 2009 steuerte die kulinarische Reise ein neues Ziel an, den Gasthof Am Dorfbrunnen in Lohr-Halsbach. Diesmal lud Meisterkoch Paul Feser unter dem Motto "Gemütlichkeit bei Schnee und Eis" zum leckeren Menü ein: Feldsalat mit Himbeer-Waldnuss-Dressing, danach Karotten-Ingwer-Suppe, zum Zwischengang Blutwurstforelle auf Lauchgemüse, als Hauptspeise Hirschkalbfilet mit Petersilienkartoffelpüree an Apfel-Sellerie-Gratin und zum Dessert Schokoladenmousse mit „Guter Luise“. Der Obsthof Stenger aus Halsbach lieferte für das Menü  die Äpfel, das Gemüse kam vom Gemüsegroßhandel Seubert aus Karlburg und das Wildbret von der Aktionsgemeinschaft "Wild aus Lohrer Wäldern", die passenden Weine zum Menü reichte Rudolf May vom gleichnamigen Weingut aus Retzstadt.

Die kulinarische Reise gastierte am 20. März 2009 im Gasthof  Zum letzten Hieb in Langenprozelten. Meisterkoch Eberhard Imhof lud unter dem Motto "Frisch und fit in den Frühling" zum regionalen, diesmal sechsgängigen,  Menü ein. Als Vorspeise gab es Parfait vom Ziegenfrischkäse an Kressesalat, danach Cremesuppe von Rote Beete mit Meerrettichschaum, zum Zwischengang Maultaschen von der Lachsforelle an Silvanersauce auf Gemüsejulienne, danach ein Basilikumsorbet. Zum Hauptgang zart rosa gebratener Lammrücken im Strudelteig an Spätburgundersauce auf Wirsinggemüse und als Dessert Schokoladenpizza mit Quarkeis. Der Ziegenhof Sauer aus Müdesheim lieferte für das Menü  den Ziegenfrischkäse, der Gemüsegroßhandel Seubert aus Karlburg Kräuter und Gemüse, die Fischzucht Müller aus Birkenfeld die Lachsforellen und die Schäferei Michler aus Adelsberg das Lammfleisch. Die passenden Weine zum Menü kamen von den Weingütern Ludwig Keller und Klaus Höfling aus Eußenheim sowie Rudolf May aus Retzstadt.

Die kulinarische Reise machte am 29. Mai 2009 Station im Landgasthof Kessler in Frammersbach. Meisterkoch Thomas Kessler servierte unter dem Motto "Variationen vom Spargel" ein schmackhaftes Menü. Als Vorspeise gab es eine cremige Spargelsuppe mit Bärlauchbutter, danach gebratener Spargel mit Blattsalaten und Papaya-Salsa, zum Zwischengang Bachsaibling in Orangensauce auf Petersilienwurzelpüree und grünem Spargel, zum Hauptgang Kalbsmedaillons an grünem und weißem Spargel mit getrüffelten Petersilienkartoffeln und zum Dessert Gefrorenes vom Buschbasilikum mit frischen Erdbeeren und Honig-Spargel-Mousse. Der Gemüsegroßhandel Seubert aus Karlburg lieferte für das Menü Kräuter, Salate und Gemüse, die Fischzucht Müller aus Birkenfeld den Bachsaibling und  die passenden Weine zum Menü kamen vom Weingut Klaus Höfling aus Eußenheim.

Die nächste Station der kulinarische Reise war am 20. November 2009 im Hotel Zum Löwen in Marktheidenfeld. Meisterköchin Birgit Fleischmann-Müssig lud unter dem Motto "Adventsstimmung" zum leckeren regionalen Menü ein. Als Entrée gab es winterliche Blattsalate an Traubenkernöl mit Ziegenfrischkäse, Wachtelei, glasierten Weintrauben und Walnüssen. Danach eine würzige Kürbis-Currysuppe und als Zwischengang Ziegenbratwürstchen auf Erdkohlrabi. Den Hauptgang bestimmte der Hirschrücken aus dem Gewürzsud an Zweigeltsoße, Quittenchutney und Butternuss-Petersiliengemüse und zum Dessert wurde ein „Gaumenkitzel vom Apfel“ gereicht. Das Wildbret lieferte die Metzgerei Pfister, das frische Gemüse kam von Harald Hüsam aus Billingshausen und die Salate und Obst vom Gemüsegroßhandel Seubert aus Karlburg. Das Weingut Martin aus Homburg/Main reichte dazu verschiedene Weine.

Den letzten Stopp legte die Kulinarische Reise durch Main-Spessart am 22. Januar 2010 im Gasthaus Zum Löwen in Rieneck ein. Unter dem Motto "Fränkischer Abend" servierte Meisterkoch Horst Wirth ein schmackhaftes Menü: Als Entrée gab es eine Sülze von der Kalbshaxe auf Tatar von der roten Beete mit Mausöhrlichsalat. Danach eine Mostrahmsuppe und als Zwischengang Blaue Zipfel von der Rienecker Bachforelle.  Zum Hauptgang Medaillon vom Spessarter Ur-Rind in der Meerrettichkruste an Kartoffel-Lauch-Auflauf und zum Dessert Flan von Walnüssen an Zwetschgenröster.  Der Direktvermarkter Günther Jeckel aus Aura i.S. lieferte für das Menü Fleisch vom Charolaisrind, Kartoffeln kamen vom Kartoffelfof Keller in Karlburg,  Fisch von der Fischzucht Müller aus Birkenfeld, Gemüse von der Dorfgemeinschaft Hohenroth und das Weingut May aus Retzstadt schenkte dazu verschiedene Weine aus.

 

"Die Frische aus Main-Spessart reist kulinarisch um die Welt..." heißt die neue Staffel der Kulinarischen Reise durch Main-Spessart

Den Anfang machte Elsbeth Hüsam vom Gasthof Goldenes Lamm in Billingshausen. Sie führte die Gäste am Freitag, 23. April 2010 mit ihrem Fünf-Gänge-Menü gleich durch fünf Kontinente. Für die Vorspeise blieb man in Europa: Lachsforellenfilet mit frischem fränkischen Spargel am Salatbouquet. Der zweite Gang führte nach Afrika: rote Linsensuppe mit afrikanischem Krautwickel. Der dritte Gang war asiatisch: Maishähnchenbrust auf Papaya-Sambal. Der Hauptgang kam aus Amerika: in Kräutern mariniertes T-Bone-Steak mit Gewürzbutter an Farmkartoffeln und Gemüse. Zum Nachtisch ging´s dann nach Australien: Honigparfait auf Basilikum-Apfelragout. Die Auswahl der zum Menü passenden Weine übernahm das Weingut Rudolf May aus Retzstadt.

Am 30. Juli 2010 steuerte die kulinarische Reise ein neues Ziel an, den Gasthof Schönblick in Frammersbach. Meisterkoch Wolfgang Amrhein und Tochter Verena luden unter dem Motto "Irland - Die grüne Insel" zum leckeren Menü ein. Zur Vorspeise gab es Räucherlachs auf Kartoffelkuchen und Fischterrine an Salatbouquet, danach ein Brennesselschaumsüppchen. Zum Zwischengang wurde Irish Stew gereicht und zum Hauptgang gefüllte Hähnchenkeule an irischer Biersoße mit Boxty-Pfannkuchenrauten. Ein Dessertteller mit Irish Coffee Parfait rundete das Menü ab. Den Fisch lieferte die Fischzucht Müller aus Birkenfeld, das Lammfleisch die Schäferei Michler aus Adelsberg, das Rindfleisch vom Charolaisrind Günther Jeckel aus Aura i.S. und das frische Gemüse, Salate und Kartoffeln kamen vom Gemüsegroßhandel Seubert aus Karlburg. Das Weingut Keller aus Eußenheim offerierte dazu seine Weine.

Die nächste Station der kulinarische Reise war am 24. September 2010 im Landgasthof Kessler in Frammersbach. Meisterkoch Thomas Kessler lud unter dem Motto "Viva la Mexiko" zum leckeren Fünf-Gänge-Menü ein. Eröffnet wurde es mit einer scharfen Mais-Kokos-Suppe, danach folgten Burrittos de Carne (Weizenmehl-pfannkuchen mit  Hackfleisch und Gemüsefüllung). Zum Zwischengang gab es Saiblingsfilets Vera Cruz, als Hauptgang Rindersteak Cancun mit hausgemachter Salsasoße und zum Dessert Piantanos (geschmorte Bananen) mit Zimt und Zucker. Der Gemüsegroßhandel Seubert aus Karlburg lieferte für das Menü das Obst und Gemüse,  der Fisch kam von der Fischzucht Müller aus Birkenfeld und die Weingüter Rudolf May aus Retzstadt und Klaus Höfling aus Eußenheim schenkten verschiedenen Weine aus.

Die kulinarische Reise machte am 26. November 2010 Station im Burggasthof Roth in Bergrothenfels. Meisterkoch Udo Roth lud unter dem Motto "Italien... das Land der mediterranen Küche" zum leckeren Fünf-Gänge-Menü ein. Zum Aperitif gab es Secco mit Zitronensorbet und Tomaten-Bruschetta, als Entrée Räucherfisch-Ricotta-Terrine an Blattsalaten mit Limettendip, danach Cappuccino vom Kürbis und gefüllte Maispoulardenbrust auf mediterranem Gemüse. Zum Hauptgang wurde Kalbsmedaillon im Ciabattamantel auf Balsamicojus, Ratatouille-Roulade und Tagliatelle gereicht und zum Abschluss folgten italienische Dessertvariationen. Die Fischzucht Müller aus Billingshausen lieferte für das Menü den Räucherfisch, Gemüse und Salate kamen vom Gemüsehandel Seubert aus Karlburg, die Spirituosen von der Brennerei Wecklein aus Binsbach und das Weingut Frank aus Lengfurt reichte dazu verschiedene Weine.

Am 28. Januar 2011 steuerte die kulinarische Reise ein neues Ziel an, den Gasthof Am Dorfbrunnen in Lohr-Halsbach. Diesmal lud Meisterkoch Paul Feser unter dem Motto "Petersburger Schlittenfahrt" zum leckeren Menü ein. Als Entrée gab es Borschtsch, eine deftige Gemüsesuppe mit rote Beete und Kartoffeln, danach Pelmeni, gefüllte Teigtaschen an russischem Sauerkrautsalat.  Zum Zwischengang wurde Pirogg s Forell, eine Forellenpastete mit Kräuterschmand serviert. Zum Hauptgang gab es Boeuff Stroganow, Rinderfilet mit Champignons, Zwiebeln und saurer Gurke an Kartoffelpüree  und zum Abschluss folgten Blinis, russische Hefepfannkuchen mit warmen Apfelkompott. Der Gemüsegroßhandel Seubert aus Karlburg lieferte für das Menü das Gemüse, das Obst kommt vom Obsthof Stenger aus Halsbach und das Weingut Keller aus Eußenheim schenkte verschiedenen Weine dazu aus.

Den nächsten Stopp legte die kulinarische Reise am 27. Mai 2011 im Gasthof Zum letzten Hieb in Langenprozelten ein. Meisterkoch Georg Schnackig lud unter dem Motto "Arabien - ein Traum aus 1001 Nacht" zum leckeren Fünf-Gänge-Menü ein. Zur Vorspeise gab es einen bunten Salat von Löwenzahn, Wildkräutern, Kirschtomaten und luftgetrocknetem Rindfleich an orientalischem Dressing, danach eine  arabische Cremesuppe von roten Linsen. Zum Zwischengang gebratene Lachsforelle unter einer Currykruste mit grünen und roten Orkaschoten und Safran-Couscous, als Hauptgang Lammrücken mit Auberginen im Fladenbrotmantel an Sesamsoße auf geschmortem Gemüse und zum Dessert eine Kreation aus 1001 Nacht: Sorbet vom rotem Pfirsisch mit Rosenwasser, Joghurtterrine im Pfannkuchenmantel, Ragout von Datteln, Feigen und Physalis und Honigeis. Das Obst und Gemüse lieferte der Großhandel Seubert aus Karlburg, der Fisch kam von der Fischzucht Hochspessart aus Erlenfurt, das Lammfleich von der Schäferei Michler aus Adelsberg und das Weingut Höfling aus Eußenheim schenkte verschiedene Weine aus.

Die nächste Station der kulinarischen Weltreise war am 29. Juli 2011 im Gasthof Zum Grünen Baum in Frammersbach. Meisterkoch Markus Friedel lud unter dem Motto "Frankreich - Tour de France" zum leckeren Menü ein. Als Entrée servierte er rosa gebratene Entenbrust mit Kräutern mariniert, dazu sommerliche Blattsalate in Sauerkirschdressing, danach ein Steinpilzconsommé. Zum Zwischengang wurde Lachsforelle mit Rieslingschaum gereicht, gefolgt von einem Cassissorbet. Zur Hauptspeise gab es geschmorte Lammkeule auf Ratatouille mit Rosmarinkartoffeln und als Nachspeise ein Gâteau au Chocolat mit Thymian-Honig-Eis und glasierten Feigen.

Am 25. November 2011 steuerte die kulinarische Weltreise ein neues Ziel an, das Hotel Zum Löwen in Marktheidenfeld. Meisterköchin Birgit Fleischmann-Müssig servierte unter dem Motto "Zu Gast im Land des Lächelns" Spezialitäten der asiatischen Küche. Als Entrée gab es Marinierter Saibling an Joghurt-Wasabi-Dip, danach Asiatische Gemüsesuppe „Seven Spices“ mit Shiitake-Frittaten und Frühingsröllchen. Zum Zwischengang wurde Hähnchenbrust „Thailändisch“ an gelber Kokos-Currysoße auf hausgemachter schwarzer Spaghettinudel und Quittenchutney gereicht. Zur Hauptspeise gab es Lammkeule mit Aprikosen auf Mangoldgemüse und Süßkartoffel und als Nachspeise ein Indisches Honigparfait mit Gewürzäpfelchen und Mandelschaum.

Die letzte Station der kulinarischen Weltreise war am 27. Januar 2012 im Gasthof Zum Löwen in Rieneck. Meisterkoch Horst Wirth servierte unter dem Motto "Afrika - Genüsse und Lebensfreude" ein leckeres Fünf-Gänge-Menü: Als Entree „Baba Ghanoush“, ein mit Aubergine, Mohn und Sesam gefülltes Fladenbrot, danach „Maafe“ (Eintopf) vom Hähnchen. Nach einer Fischsuppe mit Curry gab es „Sonaties“ vom Zander auf Feldsalat, als Hauptgang „Bredie“ vom Damhirsch mit Dörr-Aprikose auf Kartoffel-Karotten mit Rosmarin und zum Dessert Malva Pudding mit Amarula-Eisparfait.

 

"Eine kulinarische Entdeckungsreise durch die Regionen Deutschlands“ heißt die neue Staffel der Kulinarischen Reise durch Main-Spessart.

Den Anfang machte Andrea Imhof vom Hotel Mainpromenade in Karlstadt. Sie lud die Gäste am Freitag, 23. November 2012 zu ihrem Fünf-Gänge-Menü unter dem Motto "Feines aus der Hessischen Landküche" ein. Eröffnet wurde es mit einer Terrine von der Frankfurter grünen Soße mit Entenbrust und Friseesalat, danach folgte die Wetterauer Rote Beete Suppe mit Sesamschmand. Zum Zwischengang gab es Pochiertes Saiblingfilet aus dem Spessartbogen auf Kartoffelcarpaccio mit Rieslingschaum, zum Hauptgang mit Handkäse gefüllte Scaloppine vom Kalbsrücken in Lauch-Specksoße mit Grünkerntalern und zum Dessert Odenwälder Apfelweintarte mit Holundereis.

Am 25. Januar 2013 steuerte die kulinarische Deutschlandreise ein neues Ziel an, den Gasthof Am Dorfbrunnen in Lohr-Halsbach. Diesmal lud Meisterkoch Paul Feser unter dem Motto "Thüringen - Kulinarische Rennsteigwanderung" zum leckeren Menü ein. Zur Vorspeise reichte er Detscher (fränkisch: Grumbernpfangl) und Rotwurst an Rapunzelsalat, danach Thüringer Rostbratwürste und Rostbrätel (eingelegtes, mariniertes Schweinekammsteak mit Röstzwiebeln), gefolgt von Thüringer Klöße mit Wild und Waldpilzen.

Die nächste Station der kulinarischen Weltreise war am 26. April 2013 im Gasthaus Zum Goldenen Lamm in Billingshausen. Meisterköche Elsbeth und Michael Hüsam luden unter dem Motto "Frühlingsküche aus dem Markgräflerland: zwischen Bodensee und Schwarzwald" zum Fünf-Gänge-Menü ein. Als Entrée gab es Bibeliskäs vom Ziegenfrischkäse mit Nüsslisalat und Kracherle, danach servierten sie Bärlauchcapuccino mit gewürztem Milchschaum und Flammkuchen. Als Zwischengang gab es Maultasche von der Bachforelle und Lachsforelle im Kartoffelmantel mit Linsensprossen und Safranschaum und der Hauptgang war Kalbsvögele - gefüllte Kalbsröllchen - vom Charolaisrind auf Rotweinsauce und Spargel, dazu Schupfnudeln. Zum Dessert reichten sie Nachspeisenvariationen mit Rhabarber und Vanillecreme auf Fruchtsaucen und Mandelhippe.

Am 28. Juni 2013 steuerte die kulinarische Deutschlandreise ein neues Ziel an, den Burggasthof Roth in Bergrothenfels. Der Meisterkoch Udo Roth servierte unter dem Motto "Kulinarische Grüße aus Schleswig-Holstein" ein leckeres Fünf-Gänge-Menü. Zur Vorspeise gab es Zucchiniroulade mit Ziegenfrischkäse und Crepe von der Lachsforelle mit Honig-Senf-Dill-Soße, danach Forellen-Röllchen mit fruchtigem Gurkensalat und Safransoße und zum Hauptgang Roastbeef unter der Kräuterkruste mit Rotweinjus, frischem Gemüse und gebratenem Kartoffelstampf. Als Nachspeise reichte er rote Grütze mit einer Joghurt-Terrine und zum Abschluß gab es ein Käsebüffet.

Den nächsten Stopp legte die kulinarische Deutschlandreise am 27. September 2013 im Gasthof Zum Löwen in Rieneck ein. Meisterkoch Horst Wirth lud unter dem Motto "Genüsse von der Mecklenburgischen Seenplatte" zum leckeren Fünf-Gänge-Menü. Als Entree gab es Kaninchen im Kräutermantel auf bunten Blattsalaten, danach Mecklenburger Aalsuppe und zum Zwischengang Schweinerippenbraten gefüllt mit Dörrobst und Schweinspopkorn. Zum Hauptgang wurde Rügerbratensteak mit Teltower Rüben und Speckkartoffeln serviert und als Dessert Meckelbörger Götterspies mit "errötender Jungfrau".

Am 22. November 2013 steuerte die kulinarische Deutschlandreise ein neues Ziel an, das Hotel Zum Löwen in Marktheidenfeld. Die Meisterköchin Birgit Fleischmann-Müssig servierte unter dem Motto "Allgäuer Bergspezialitäten" ein leckeres Fünf-Gänge-Menü. Zum Entree gab es Allerlei Käse auf Apfel-Zwiebelchutney gefolgt vom Duo von der Petersilie und Waller im Speckmantel auf Wirsingfleckerl mit Korianderbutter und karamelisierten Pflaumen. Zum Hauptgang wurde Zweierlei vom Damhirsch auf Kürbispüree gereicht und den Abschluss machte eine süße Trilogie mit Beerenragout und Williamsschaum.

Die nächste Station war am 28. März 2014 im Landgasthof Kessler in Frammersbach. Meisterkoch Thomas Kessler lud unter dem Motto "Schwäbische Schmankerl" zum leckeren Fünf-Gänge-Menü ein. Als Entree gab es "Gaisburger Marsch", ein Ochsenfleischeintopf mit Kartoffeln und Spätze, danach mit Speck, Zwiebeln und Kräutern gefüllte Krautkrapfen auf Endiviensalat und zum Zwischengang Wallerfilet auf Rote Beete und Flammkuchen. Zum Hauptgang wurden gefüllte Kalbsröllchen mit Wurzelgemüse und Schupfnudeln serviert und zum Dessert gab es Ofenschlupfer mit Apfelknöpfle.

Am 27. Juni 2014 steuerte die kulinarische Deutschlandreise ein neues Ziel an, den Gasthof Zum Grünen Baum in Frammersbach. Der Meisterkoch Markus Friedel servierte unter dem Motto "Genusserlebnisse aus der Rhön" ein leckeres Menü. Als Gruß aus der Küche gab es Apfelfett mit dunklem Rhöner Landbrot, zum Entree wurde dann Wildkräutersalat mit geräuchertem Lammschinken, gefolgt von einer Rahm-Sellerie-Suppe und zum Zwischengang Zanderröllchen gefüllt mit Rhönforelle im Meerrettichschaum auf Möhrenpüree gereicht. Zum Hauptgang gab es eine im Heu geschmorte Rehkeule mit Spatzeklöß und geschmorten Gemüse und den Abschluss machten Kartoffellaibchen mit Hasenspucke, ein in Butter ausgebackener Teig aus gekochten Kartoffeln mit Quark und Rosinen serviert mit einer Creme aus Eischnee mit geriebenem Apfel.

Am 28. November 2014 legte die kulinarische Reise ihren vorerst letzten Stopp ein, im Gasthaus Zur goldenen Krone in Eußenheim-Bühler. Die Meisterköchin Karin Twittmann lud unter dem Motto "Kulinarisches aus Westfalen" zum leckeren Fünf-Gänge-Menü ein. Als Amuse-Gueule gab es eine Ziegenfrischkäse-Tarte mit Tomaten, danach einen Salat in Wildkräuter-Vinaigrette mit Blutwursttaschen und Vollkornbrot und eine westfälische Biersuppe mit Croutons. Zum Zwischengang wurde ein Flöns von der Forelle auf Rahmkohl und zum Hauptgang ein Schweinefilet im Rauchschinkenmantel mit Pumpernickelmöhren auf Kartoffel-Birnen-Stampf gereicht. Zum Abschluß gab es ein Nuss-Nougat-Mousse mit Rübenkraut-Kirschsoße.

 

"Dahäm is(s)t dahäm" heißt die neue Staffel der Kulinarischen Reise durch Main-Spessart.

Den Startschuß setzte am 27. Februar 2015 der Gasthof Goldenes Lamm in Billingshausen. Die Meisterköche Elsabeth und Michael Hüsam luden unter dem Motto "Fränkischer Winter neu gekocht" zum leckeren Fünf-Gänge-Menü ein. Es gab zu Anfang eine Rehterrine und Ziegenfrischkäsetörtchen mit Rote-Bete-Kaviar an Feldsalat mit Kartoffelcroutons und Wurzelgemüse, gefolgt von einer zweifarbigen Petersilienwurzelsuppe mit Speckkruste. Zum Zwischengang dann Zweierlei vom Saibling mit Apfel und Meerrettich, gefolgt vom Lammrücken mit Meerrettichkruste und geschmorter Lammschulter mit Lauchtörtchen und Kartoffelgratin. Den Abschluss machte Walnusstorte mit Johannisbeereis, Schmandsauce und Nougat.

Am 10. April 2015 steuerte die kulinarische Reise ein neues Ziel an, den Gasthof Zum letzten Hieb in Langenprozelten. Der Meisterkoch Eberhard Imhof lud unter dem Motto "Der neue Wein ist da" zum leckeren Fünf-Gänge-Menü ein: Hausgemachte Blutwurst auf Feldsalat mit Apfelkompott, als Zwischengang folgte ein Cappuccino vom Frankensilvaner mit Zimtschaumkrone. Danach gab es gebratenen Saibling auf Graupen-Risotto mit Champignonmousse sowie geschmorte Rinderbäckchen in Burgundersoße an Kartoffel-Sellerie-Püree. Den Abschluss bildete ein Sofflé von der Birne auf einem Strudelblatt mit Waldhonigeis versüßt.

Die nächste Station der kulinarische Reise war am 26. Juni 2015 der Gasthof Am Dorfbrunnen in Lohr-Halsbach. Der Meisterkoch Paul Feser lud unter dem Motto "Ab in den Sommer" zum leckeren Fünf-Gänge-Menü ein. Zur Vorspeise wurde eine leichte Sülze von der Lachsforelle gereicht, danach eine Gaspacho, eine spanische kalte Suppe aus ungekochtem Gemüse. Der Zwischengang war ein grün-weißes Spargelrgout mit Schinken vom "Halsbacher Mühlbach-Schwein" und zum Hauptgang gab es "Feines vom Maibock", den Abschluß machte eine "Beerenauslese" aus frischen Erd- und Himbeeren, Kirschen sowie Rhabarber.

Am 25. September 2015 steuerte die kulinarische Reise ein neues Ziel an, den Landgasthof Kessler in Frammersbach. Der Meisterkoch Thomas Kessler lud unter dem Motto "Spessartnudel trifft auf Spessartwild" zum leckeren Fünf-Gänge-Menü ein. Zur Vorspeise gab es eine Wildcremesuppe mit hausgemachtem Kartoffelbrot, anschließend eine Lasagne vom Wildschwein in Burgundersoße mit Pastinakenschaum, gefolgt von auf der Haut gebratenem Saiblingsfilet mit Spinatnudeln und Rieslingbutter. Zum Hauptgang wurde ein Medaillon vom Spessarthirsch mit Sesankräutermanrtel, Kürbispüree und Hüttlinudeln gereicht und zum Dessert gab es Rotweinbirnen mit Zwetschgenragout und Apfelseccoparfait.

Am 20. November 2015 legte die kulinarische Reise einen neuen Stopp ein, das Hotel Zum Löwen in Marktheidenfeld. Die Meisterköchin Birgit Fleischmann-Müssig lud unter dem Motto "Schwein gehabt" zum leckeren Fünf-Gänge-Menü ein. Zum Entree gab es Fränkische Antipasti neu interpretiert: Apfel - Blutwurst - Schinken - Pesto - Kürbis, gefolgt von einer Rahmsuppe von der Petersilienwurzel mit Pastinakenchips und zum Zwischengang gefüllte Kartoffelravioli mit Nüssen auf Mangoldgemüse. Zum Hauptgang wurde Zweierlei vom Mühlenschwein an Apfelbrandsoße Rosmarinklößchen und buntes Marktgemüse serviert und zum Dessert ein Törtchen von der weißen Schokolade mit Holunderbirnen und Fränkischem Rotweineis.

Am 19. Februar 2016 steuerte die kulinarische Reise ein neues Ziel an, den Gasthof Zur Goldenen Krone in Eußenheim-Bühler. Die Meisterköchin Karin Twittmann lud unter dem Motto "Wildes aus dem Bachgrund" zum leckeren Fünf-Gänge-Menü ein. Das Krone-Team servierte eine Terrine vom Schwarzkittel mit Walnuss-Baguette gefolgt von einer Consommé vom heimischen Reh mit Rilzravioli. Zum Zwischengang wurden Karpfenkrusteln mit Dijonsenf-Sahne-Soße und Pariser Kartoffeln gereicht und zum Hauptgang Zweierlei vom Damhirsch in Feigensoße auf Rahmwirsing und Nuss-Spätzle. Den Abschluß machte eine Süße Kreation von Brombeere, Honig-Nuss und Joghurt.

Die nächste Station der kulinarischen Reise war am 11. März 2016 der Gasthof Zum Grünen Baum in Frammersbach. Der Meisterkoch Markus Friedel lud unter dem Motto "Fisch macht fit" zum leckeren Fünf-Gänge-Menü ein. Zur Vorspeise gab es orangengebeiztes Saiblingsfilet mit Fenchelsalat, danach eine Curryschaumsuppe mit Forellenmaultaschen gefolgt von Zanderfilet auf Pilz-Tomate-Lauchgemüse. Zum Hauptgang wurde Hähnchenbrust gefüllt mit einer Farce aus Lachsforelle, auf hausgemachten Nudeln mit Gemüse und zur Nachspeise Sesam-Krokant-Parfait mit marinierten Blutorangen und frittierten Nudelteigblättchen serviert.

Die nächste Station der kulinarische Reise war am 20. Mai 2016 im Gasthof Zum Löwen in Rieneck. Der Meisterkoch Horst Wirth lud unter dem Motto "Das Liebe Federvieh" zum leckeren Fünf-Gänge-Menü ein. Zur Vorspeise gab es ein Carpaccio von Erdbeeren an Basilikum-Vinaigrette mit Wachtelkotelett gefolgt von einem pikanten Geflügelcremesüppchen mit Curry und Früchten. Als Zwischengang folgte  ein Filet von der Sinnforelle auf Blutwurstgeröstel mit Entenschinken, Apfelkompott und Kartoffelbrei und zum Hauptgang ein Hähnchenbrüstchen an gebratenem Spargel mit Sesamkruste, Rhabarberchutney, Gemüse-Couscous mit Joghurt-Dip. Zur Nachspeise wurde Zweierlei vom Spargel mit Petersilien-Eis und Himbeeren.serviert.

Am 23. September 2016 steuerte die kulinarische Reise ein neues Ziel an, den Burggasthof Roth in Bergrothenfels. Der Meisterkoch Udo Roth lud unter dem Motto "Herbstlich Geniessen" zum leckeren Fünf-Gänge-Menü ein: Zum Entreé gab es herbstliche Blattsalate mit gebratener Entenbrust und Baguette gefolgt von einer Kürbiscremesuppe mit Wildschinkenstreifen. Zum Zwischengang wurde soufflierte Lachsforelle mit Dinkelnudeln an Silvanersoße gereicht, gefolgt von Zweierlei vom Reh mit Zwetschgenknödel, Waldpilze und Apfelrotkohl und zum Dessert Brombeereis mit Holunderschaum, Bayerisch Creme mit Apfel-Zimt-Ragout und Walnusseis im Hippenkörbchen.

Am 18. November 2016 legte die kulinarische Reise ihren vorerst letzten Stopp ein, das Hotel Mainpromenade in Karlstadt. Andrea Imhof lud unter dem Motto "Ein Abend mit Annabell & Belana" zum leckeren Fünf-Gänge-Menü ein. Als Amuse gueule gab es Karschter Gröstel von Annabell und Belana mit Eberhard‘s Roter Blutwurst, gefolgt von geräuchertem Mainaal auf fränkischem Feldsalat an feinem Kartoffeldressing und danach ein Kartoffelcremesüppchen mit frischen Kräutersaitlingen aus unserem Spessartwald. Es folgte eine Kartoffelroulade mit fangfrischer Spessartforelle auf pikantem Kürbisgemüse und zum Hauptgang wurde zart rosa gebratene Entenbrust an Waldhonig-Pfeffersauce mit Schupfnudeln und Speckwirsing gereicht. Zum Dessert gab es Georgs warme Kartoffelklöße mit Zwetschge / cremigem Nougat und Marzipan gefüllt, Mandeleis auf einem Spiegel von Himbeer -Granatapfelsauce und ein Kürbiskernparfait mit Wasabi und Zwetschge.

 

Unter dem Motto "Heimische Brauerei trifft Frische aus Main-Spessart" startet eine neue Staffel der Kulinarischen Reise durch Main-Spessart.

Den Auftakt der Kulinarischen Bierreise machte am 22. September 2017 der Landgasthof Kessler in Frammersbach. Der Meisterkoch Thomas Kessler lud unter dem Motto "Braukunst trifft Kochkunst" zum leckeren Fünf-Gänge-Menü ein: Als Aperitiv wurde ein Aperol-Bier gereicht, danach gab es ein Carpaccio vom Halsbacher Waldschwein mit einem Landbier-Dip und Rote-Bete-Chips gefolgt von einer Kellerbiersuppe mit Hokaidokürbis. Zum Zwischengang gab es ein Saiblingsfilet auf Weizen-Risotto und Kressesauce und zur Hauptspeise Medaillons vom Wildschwein mit Malzkruste, Süßkartoffeln und Ziegenkäse im Hopfenmantel. Den Abschluß machte die süße Weißwurst mit Mangosenf und Bockbiersorbet. Dazu wurden verschiedene Bierspezialitäten der Martinsbräu ausgeschenkt.

Die nächste Station der Kulinarischen Bierreise war am 24. November 2017 das Hotel Mainpromenade in Karlstadt. Andrea Imhof lud unter dem Motto "Schau mal an, was der Weizen alles kann!" zum leckeren Fünf-Gänge-Menü ein. Als Amuse-Gueule wurde Blutwurst unter der Kartoffelkruste mit Bier-Apfelkompott gereicht, danach eine Wachtelterrine mit Biergelee und Babyleaf-Salat in Weißbier-Himbeerdressing .Als Zwischengang gab es gebratenes Zanderfilet an Senf-Biersabayon mit kleinen Kartoffeln und karamelisierten Karotten und zum Hauptgang Kotlett vom fränkischen Landschwein mit Kräuterkruste an Biersauce, Kürbis-Kartoffelstampf und breite Bohnen. Zum Abschluß gab es Dessertvariationen vom fränkischen Whisky und Arnsteiner Bier: Schokoladensoufflé mit Whisky, Tiramisu mit Weißbier und Pumpernickelcreme mit Starkbierschaum. Es wurden dazu Bierspezialitäten von Herzog von Franken ausgeschenkt.

Am 12. Januar 2018 legte die Kulinarischen Bierreise ihren nächsten Stopp ein, das Gasthaus Zum Löwen in Rieneck. Horst Wirth lud unter dem Motto "Kalte Tage - Heisse Biergenüsse" zum leckeren Fünf-Gänge-Menü ein: Zur Einstimmung des Abends gab es heißen Bierpunsch mit typisch fränkischem Griebenschmalzbrot. Im Anschluss gebratenes Tartar vom Auraner Charolais-Rind in Meerrettich-Frischkäsekruste an gesalzenem Kaiserschmarn mit Mäusöhrlich gefolgt von klarer Brühe mit gerösteten Fellener Kartoffeln und Thymian-Grießklöschen. Danach gab es Sinngrundforelle auf Zwiebel-Vanillebutter mit knusprigen Reisbällchen und als Hauptspeise Zweierlei vom Wohnroder Hirschkalb auf Dörrpflaumensoße mit Kürbisküchle. Den Abschuss machte ein ofenfrischer Pudding an Hohenrother Joghurtschaum mit karamellisiertem Malzbier.

Die nächste Station der Kulinarischen Bierreise war am 09. März 2018 der Gasthof Goldes Lamm in Billingshausen. Elseth und Michael Hüsam laden unter dem Motto "Bier im Wandel der Zeit: Von der Fastenspeise zum Lifestyle-Getränk" zum leckeren Fünf-Gänge-Menü ein. Es gab eine Vorspeisenvariation aus Wald ud Fluss mit Wildsalat im Weizenbierdressing gefolgt von geräuchertem Tafelspitz auf Meerrettichschaum und Karpfenfilet in Biersauce mit kleinen Klößen und Wurzelgemüse. Als Hauptspeise wurde Lamm mit Kartoffelgratin und Gemüse gereicht, danach gebackener Camenbert im Bierteig auf Ruccolapesto und zum Abschluss ein Apfel-Panna-Cotta-Brottörtchen.

Am 27. April 2018 legte die kulinarische Reise ihren nächsten Stopp ein, im Gasthof Zum grünen Baum in Frammersbach. Markus Friedel lud unter dem Motto "Die Königin der Gemüse trifft Spessart-Bier" zum leckeren Fünf-Gänge-Menü ein: Es gab eine Spargelcremesuppe aus grünem und weißem Spargel gefolgt von "Sous Vide" gegartem Rindfleisch auf grüner Soße und einem gebratenen Saiblingfilet auf Perlgraupenrisotto mit weißem und grünem Spargel. Zum Hauptgang wurde eine gefüllte Hähnchenbrust mit Stangenspargel und Bier-Hollandaise gereicht und den krönenden Abschluß machte eine Mini-Pavlova mit Erdbeer-Limetten-Eis und Spargel-Erdbeer-Salat.

Die Kulinarischen Bierreise machte am 22. Juni 2018 im Gasthaus am Dorfbrunnen in Halsbach Station. Paul Feser lud unter dem Motto "Sommerliches mit Goikelbier und Kräutern" zum leckeren Fünf-Gänge-Menü und servierte folgendes Menü: Gemischter Vorspeisenteller, danach eine Kräutersuppe, gefolgt von einer mit Spargel gefüllten Hähnchenbrust mit Tomatensugo und Kräuterklößschen. Zur Hauptspeise gab es Zweierlei vom heimischen Weiderind mit Herzoginkartoffeln und Gemüse und als Dessert Erdbeeren mit feinem Hohenrother Quark.

Die letzte Station der Kulinarischen Bierreise war am 28. September 2018 der Burggasthof Roth in Bergrothenfels. Udo Roth ludt unter dem Motto "Herbstlich genießen mit Bierspezialitäten" zum leckeren Fünf-Gänge-Menü ein. Als Aperitif gat es einen Biercocktail namens "Daydream" und als erste Vorspeise ein Saiblingsfilet im Kartoffelmantel an Wildkräutersalat mit Balsamico-Bierdressing. Anschließend wurde eine herbstliche Suppe vom Hokkaido-Kürbis unter der Bierhaube mit Kümmelstängli gereicht, gefolgt von einer rosa gebratenen Entenbrust auf Rahmwirsing mit Kartoffelkrapfen und Holunderbiersauce. Zum Hauptgericht gab es dann Zweierlei vom Damwild mit Waldpilzen, Semmelknödel und Rotkohl und den Abschluss machte eine lauwarme Schokoladentarte mit selbstbgemachtem Weißbier-Vanille-Eis.