Führerscheinumtausch jetzt auch ohne persönliche Vorsprache möglich

Die Pandemielage ist kritisch und Kontakte sollten eingeschränkt werden, daher bietet die Führerscheinstelle im Landratsamt ab sofort die Möglichkeit den vorgeschriebenen Führerscheinumtausch komplett postalisch zu erledigen. Eine persönliche Vorsprache ist damit nicht mehr erforderlich. Die Identitätsprüfung erfolgt bis auf weiteres aufgrund der vorgelegten Ausweisdokumente.

So funktioniert der Umtausch auf dem Postweg:

  • Das Antragsformular (Umtausch in den Kartenführerschein) finden Sie unter www.main-spessart.de/umtauschexterner Link.
  • Das Formular herunterladen, ausdrucken, ausfüllen und in den dafür vorgesehenen Feldern unterschreiben (Unterschriftenfeld für den neuen Führerschein nicht vergessen) Den alten Originalführerschein mit dem unterschriebenen Antrag, einem biometrischen Passbild und einer Kopie des Personalausweises/Passes dem Landratsamt/Führerscheinstelle zusenden.
  • Bitte dem Antrag kein Bargeld beifügen. Die Bezahlung erfolgt nach Rechnungsstellung per Überweisung
  • Nach Eingang wird der Originalführerschein mittels eines Stempels/Aufklebers nachträglich in der Gültigkeit befristet und dem Antragsteller zusammen mit einer Kostenrechnung (25,30 € zzgl. der Gebühr für den Direktversand von 6.00 €) zurückgesandt.
  • Nach Antragsbearbeitung erfolgt der Direktversand des Führerscheins per Einwurfeinschreiben durch die Bundesdruckerei.

Zu beachten ist, dass bei Wahl dieses Verfahrens automatisch der Direktversand durch die Bundesdruckerei (Gebühr 6 €) erfolgt, eine Abholung oder eine andere Art der Zusendung des Führerscheins ist nicht möglich!

Eine persönliche Vorsprache zur Antragstellung ist derzeit noch möglich, wir bitten die geänderten Besuchszeiten auf der Startseite zu beachten.