Retzbach nach Karlstadt (12,9 km)

Weinberge und Wald begleiten Sie auf dem Weg hoch über dem Maintal. Immer wieder können Sie Ihren Blick über das Tal hinweg schweifen lassen und das emsige Treiben im Maintal entlang der Schifffahrts- und Bundesstraße, auf der Bahnlinie und dem Main-Radweg „von oben herab“ beobachten. Noch vor dem Abstieg nach Karlstadt bereichern Vogel- und Pflanzen-Lehrpfade sowie die erst kürzlich renovierten Stationen des Kreuzweges Ihr Wissen über Natur und Kultur dieses Abschnittes.

Kilometer 18: Retzbach

hoehenprofil_retzb

Wegbeschreibung

Abstecher vom Bahnhof Retzbach-Zellingen: Nach rechts über die Bahnhofstraße bis zum historischen Rathaus. Hier links in die Obere Hauptstraße abbiegen, Hauptstraße überqueren. An der Sparkasse nach rechts in die Kolpingstraße einbiegen bis zur Raiffeisenbank.

Durch die Thüngener Straße weiter geradeaus mit dem M bis an die Verbindungsstraße nach Thüngen. Nicht überqueren! Kurz vorher rechts zwischen Weinberg und Straße aufwärts bis zum Waldrand des Klößberges. Erst hier die Straße überqueren!

Am Steinkreuz den breiteren Weg nach rechts erst durch den Wald, dann zwischen Felder und weiter am Waldrand. Nach ca. 1 km (ca. 15 Minuten nach dem Steinkreuz) an der hinteren Ecke (ca. 20 Metervorher führt rechts ein versteckter Pfad in den Wald hinein zum "Blauen Turm") des Wäldchens links. Nach ca. 250 m auf diesem Weg macht dieser eine Rechtskurve; weitere 100 m bis zum Beginn des Teerbelags. Hier ist linker Hand ein kleiner Graben. An diesem entlang nach links auf den Waldrand zugehen. Am Beginn des Waldrandes führt der Weg nach rechts, zunächst am Waldrand entlang und dann geradeaus in den Wald hinein. Nach ca. 1 km durch den Wald, auf dem Pfad ca. 20 m scharf nach links und hinter dem Zaun auf dem oberen Weinbergweg nach rechts weiter. Hier Blick auf Himmelstadt im Süden, auf Laudenbach im Westen und auf das Zementwerk von Karlstadt im Norden. Weiter zwischen Weinbergen und Waldrand entlang bis zur Verbindungsstraße nach Stetten. Diese überqueren und am Straßenrand ca. 50 m bergab. Erste Möglichkeit nach rechts auf geteerter Weinbergstraße mit Blick auf Himmelstadt, den Main und die Staustufe. Nach ca. 100 m rechts auf das kleinere Weinbergsträßchen bergauf wechseln.

Auf diesem bis zu einem Weinbergshäuschen und hinter diesem nach rechts abbiegen. An der Oberkante der Weinberge entlang mit Blick ins Maintal, vorbei an der Steinweinhütte (überdachte Sitzplätze für ca. 20 Personen). Zur Teerstraße und auf dieser rechts bergauf. Am Bildstock "Christus in der Kelter" und einer Infotafel über die Weinlagen von Stetten kann der bereits zurückgelegte und noch kommende Streckenabschnitt nachvollzogen werden.

EdelweiÃ?_Stadt_karlstadtCa. 100 m bergauf und noch vor der Hecke links abbiegen. An der Oberkante der Weinberge weiter bis zu einem Rastplatz mit großem Steintisch und herrlichem Blick ins Maintal. Hier rechts die Treppe hoch und mit dem Pfad nach links im Wald weiter (Vorsicht: bei Nässe Rutschgefahr) bis zu einem Beton-Strom-Masten. Hinter diesem führt der Weg in den Wald. Links abwärts und durch ein Holzgatter in den Weinberg hinab. Auf dem obersten Weinbergweg rechts aufwärts weiter in Richtung Karlstadt. An der höchsten Stelle nach rechts durch eine Pforte auf den Waldweg wechseln und links weiter. Ca. 15 Minuten durch den Wald weiter zum Vogellehrpfadexterner Link(Bank, Papierkorb). Hier links auf dem Vogellehrpfad weiter bis zur großen Infotafel. Links weiter bis zu einem Platz mit überdachter Sitzgelegenheit/Pavillon sowie mehreren Bänken mit Blick ins Maintal.
Ab hier rechts weiter bis zu den 3 Kreuzen des Stationsweges. Links, teilweise über Treppenstufen abwärts und rechts bis zur befestigten Straße.

Am Waldende: Erster Blick auf die Karlsburg und den Katzenturmexterner Linkvon Karlstadt. An der Teerstraße angekommen, gibt es zwei Möglichkeiten:

Alternative: Ca. 1 Stunde kürzer als der Abstieg über Karlstadt ist der Weg direkt geradeaus ohne Markierung weiter über den Saupurzel. Auf dem Feldweg geradeaus zunächst abwärts, dann aufwärts und im Wäldchen links in ca. 5 Minuten zur B 26. Über die Wiese vor der B 26 rechts aufwärts und geradeaus die B 26 zum Parkplatz überqueren. Auf der befestigten Straße bis zur Tafel „Die Karlstadter Trockengebiete“. Hier links auf dem geschotterten Weg weiter und geradeaus in das Naturschutzgebiet hinein. Auf dem Hauptweg am Wasserbehälter vorbei bis zur Schranke (Grenze des Flugplatzgeländes). Ca. 10 Meter nach links abwärts auf den Pfad wechseln und im Abstand parallel zur Landebahn weiter bis Sie wieder auf das blaue M stoßen. Auf dem Trampelpfad weiter bis zu einem schwarzen Schotterweg …

Auf dem Stationsweg (in 25 Minuten Abstieg zur Besichtigung / Einkehr / Übernachtung bzw. DB/Bahnhof nach Karlstadt) die „Von-Bodelschwingh-Straße“ überqueren und den Stationsweg geradeaus weiter bis zur Arnsteiner Straße. Links bis unter die Brücke, über die Stufen auf die Brücke, oben rechts zur Innenstadt. Durch den Katzenturm, Hauptstraße, Marktplatz mit historischem Rathaus, bis zur Neue Bahnhofstraße und hier rechts zum Bahnhof.

Karteexterner Link   googleearthexterner Link   gpsdatenexterner Link

(GPS: Rechtsklick, dann "Ziel speichern unter" anklicken)