Hiebe statt Liebe zum Valentinstag

Valentinstag – der Tag der Liebenden – ist nicht für jede Frau ein Tag der Freude, denn erschreckend viele sind von häuslicher Gewalt betroffen. Deshalb beteiligen sich am Valentinstag weltweit eine Milliarde Frauen an der Aktion „One Billion Rising“, die sich gegen Gewalt gegenüber Frauen und Mädchen und für Respekt, Wertschätzung und Gerechtigkeit einsetzt. So fordern Frauen auch in mehr als 130 deutschen Städten – darunter in Würzburg und Schweinfurt – ein Ende der Gewalt durch Männer. Denn allein im Jahr 2018 wurden in Deutschland insgesamt 140.755 Menschen Opfer von Partnerschaftsgewalt. Davon waren 114.393 Opfer weiblich, 122 Frauen wurden getötet. Die Täter sind zumeist Männer, häufig Ehemänner, Partner, Ex-Partner oder Freunde. Das gilt für deutschstämmige Männer wie auch für Männer ausländischer Herkunft gleichermaßen und für alle sozialen Schichten.

Rat und Hilfe möchte in diesen Fällen die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Main-Spessart, Birgit Seubert, geben. Sie ist telefonisch unter 0 93 53 / 793-1012 oder per Mail an  Birgit.Seubert@Lramsp.de zu erreichen. Die Gleichstellungsbeauftragte arbeitet eng mit den beiden Frauenhäusern des Sozialdienstes katholischer Frauen und der Arbeiterwohlfahrt in Würzburg zusammen und vermittelt gerne an deren Beratungsangebote. Frauen, die sich mit den Gedanken tragen aus ihrem gewalttätigen häuslichen Umfeld auszubrechen, erhalten dort Hilfe und Informationen. Weitere Informationen dazu gibt es auch im Internet unter www.main-spessart.deexterner Link im Bereich „Gesundheit und Soziales – Gleichstellungsbeauftragte – Info und Beratungsangebote“. Darüber hinaus erhalten Betroffene Unterstützung durch das bundesweite Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ unter der Tel. 08000 0116 016.

Flyer Häusliche GewaltFlyer Häusliche Gewalt, 116 KB



2020-FB-Rising_Logo