Erhöhung der Förderung für den Einsatz erneuerbarer Energien in Heizungsanlagen (Bafa-Marktanreizprogramm) zum 1. Januar 2016

Die Bundesregierung hebt zum 1. Januar 2016 im Rahmen des "Anreizprogramms Energieeffizienz" die Fördersätze für den Austausch ineffizienter Heizungstechnik nochmals deutlich an. 

Das Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) fördert mit dem Marktanreizprogramm (MAP) Heizungstechnik, die auf erneuerbare Energien (Biomassekessel, Solarthermie) und Wärmepumpen setzt. Die Fördersätze wurden nun zum 1. Januar 2016 nochmals deutlich angehoben.

Wer seine veraltete ineffiziente Heizung durch eine Biomasseanlage bzw. Wärmepumpe ersetzt oder durch Einbindung einer heizungsunterstützenden Solarthermieanlage seine Heizung modernisiert und sein gesamtes Heizungssystem durch Verbesserung der Energieeffizienz optimiert, kann nun einen Zusatzbonus von 20 % der Förderung nach dem Marktanreizprogramm erhalten. Weiterhin kann ein einmaliger Investitionszuschuss von 600 Euro für die notwendigen Maßnahmen zur Optimierung der Energieeffizienz gewährt werden.

Weitere Informationen:

internet  Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolleexterner Link