Deutsches CO2-Budget für 2018 aufgebraucht

Rechnerisch dürfte Deutschland für das Jahr 2018 seit Sonntag, den 20. Mai 2018, kein CO2 mehr ausstoßen, damit das 1,5 Grad-Ziel des Pariser Klimaschutzabkommens eingehalten wird. Für die Begrenzung der Klimaerwärmung auf 2 °C gilt: Wenn die Emissionen hierzulande weiterhin so hoch bleiben wie bisher, wäre der deutsche Anteil nach globaler Pro-Kopf-Verteilung im Jahr 2027 aufgebraucht. Die Berechnungen besagen, dass ab 2015 weltweit nur noch 890 Mil. Tonnen CO2 ausgestoßen werden dürfen, um das 2-Grad-Ziel einhalten zu können. Für das 1,5-Grad-Ziel sind es nur 240 Mil. Tonnen. Jährlich emittiert die Menschheit ca. 40 Mil. Tonnen. Wie in Deutschland laut Öko-Institut die Kehrtwende zu schaffen wäre, können Sie hierexterner Link lesen.