Neue Förderung für Brennstoffzellenheizungen

Die KfW fördert stationäre Brennstoffzellenheizungen in den Leistungsklassen von 0,25 bis 5 kW elektrischer Leistung für Wohngebäude.
Das neue Produkt "Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Brennstoffzelle" (433) können private Eigentümer von selbst genutzten oder vermieteten Ein- oder Zweifamilienhäusern in Anspruch nehmen. Sie erhalten einen Zuschuss von bis zu 40 % der förderfähigen Kosten. Der Zuschuss setzt sich zusammen aus:
− einem Festbetrag (Grundförderung) von 5.700 Euro und
− einem leistungsabhängigen Betrag (Zusatzförderung) von 450 Euro je angefangener 100 Wel.

Details zu dem Förderprogramm finden Sie hierexterner Link.