Agenda 21 Kino - ein Projekt des Agenda 21-Arbeitskreises Soziales

Kamera

„Agenda 21 Kino im Mai: "DAS WUNDER VON MALS"

Der Mai-Film im Rahmen des Agenda 21 Kinos trägt den Titel „DAS WUNDER VON MALS“. In seinem Dokumentarfilm widmet Alexander Schiebel dem Dorf Mals im Obervinschgau in Südtirol, dessen Bewohner im entschiedenen Kampf gegen die landwirtschaftliche Apfel-Monokultur in der Gegend und den Einsatz von Pestiziden ein Referendum über die zukünftige Bewirtschaftung der Gemeindefläche herbeiführten.

Das Wunder von Mals (Quelle Filmverleih)2014 stimmten die Bürger der 5000-Seelen-Gemeinde Mals mit einem klaren Ja für eine Zukunft ohne Glyphosat & Co. Eine deutliche Mehrheit von 75,88% bei einer Wahlbeteiligung von fast 70% sprach sich für ein Pestizid-Verbot aus. Während in Südtirol wie überall die industrielle Landwirtschaft auf dem Vormarsch ist, haben sich in Mals Bürger und Landwirte für eine pestizidfreie Gemeinde mit einer nachhaltigen Landwirtschaft entschieden.
Um diesen für Südtirol einmaligen Bürgerentscheid umzusetzen, beginnt ein ungleicher Kampf: hier die 5000-Seelen-Gemeinde, angeführt von einem Dutzend charismatischer Querdenker, dort eine übermächtige Allianz aus Bauernbund, Landesregierung und Agrarindustrie. Bei ihrem Protest gingen sie engagiert und immer wieder auch erfindungsreich zu Werke und es gelang den Einwohnern des kleinen Ortes 2016 schließlich nach jahrelangem Einsatz, strikte Abstandsregeln durchzusetzen, die die Anwendung von Pestiziden in Dorfnähe verhindern.
Das Wunder von Mals hatte Signalwirkung weit über Südtirol hinaus, das Dorf wurde zur Inspirationsquelle für Bio-Landwirte, Öko-Rebellen und Aufständische in aller Welt.

Im Movie im Luitpoldhaus Marktheidenfeld läuft der Film am 05.05.2019 um 12.00 Uhr und am 07.05.2019 um 18.30 Uhr, Diskussionspartner Krischan Cords, Geschäftsführer der Main-Streuobst-Bienen-Genossenschaft. Die Burg-Lichtspiele Karlstadt zeigen den Film am 09.05.2019 um 20.00 Uhr, Diskussionspartner n.n., sowie am 12.05.2019 um 17.30 Uhr.

Induktive HöranlageFür hörgeschädigte Menschen ist nach vorheriger Anmeldung bei der Agendabeauftragten Ilse Krämer, Tel. 09353-793 1758, Email: ilse.kraemer@lramsp.de die Nutzung einer mobilen induktiven Höranlage möglich.

Die Kinovorführung ist dank Sponsoren zu einem Sonderpreis von 5 € zu besuchen.

Gerne können für die Filme auch Vorstellungen für Schulklassen außerhalb der regulären Öffnungszeiten gebucht werden. Bitte wenden Sie sich hierfür an die Kinobetreiber.

Agenda 21-Kino, 2. Staffel, Programm Januar - Juni 2019Agenda 21-Kino, 2. Staffel, Programm Januar - Juni 2019, 281 KB
Wackersdorf 01-2019Wackersdorf 01-2019, 24 KB
System Error 02-2019System Error 02-2019, 17 KB
Zeit für Utopien 03-2019Zeit für Utopien 03-2019, 23 KB
Die grüne Lüge 04-2019Die grüne Lüge 04-2019, 23 KB
Das Wunder von Mals 05-2019Das Wunder von Mals 05-2019, 24 KB