Abteilungen und Sachgebiete

Unterhaltsanspruch der nicht verheirateten Mutter aus Anlass der Geburt


Beschreibung

Der Vater eines Kindes, der nicht mit der Mutter verheiratet ist, hat der Mutter für die Dauer von 6 Wochen vor und 8 Wochen nach der Geburt des Kindes Unterhalt zu gewähren. Soweit die Mutter einer Erwerbstätigkeit nicht nachgeht, weil sie infolge der Schwangerschaft bzw. einer durch die Schwangerschaft oder die Entbindung verursachten Krankheit oder wegen der Pflege bzw. Erziehung des Kindes eine Erwerbstätigkeit nicht erwartet werden kann, ist der Vater auch über den oben genannten Zeitraum hinaus zur Gewährung von Unterhalt an die Mutter verpflichtet. Diese Unterhaltspflicht beginnt frühestens 4 Monate vor der Geburt und besteht für mindestens 3 Jahre nach der Geburt. Sie verlängert sich, solange und soweit dies der Billigkeit entspricht. Die Belange des Kindes und die bestehenden Möglichkeiten der Kinderbetreuung sind zu berücksichtigen.

Die Höhe des zu gewährenden Unterhalts bestimmt sich nach der Lebensstellung der Mutter und richtet sich grundsätzlich nach dem Einkommen, das sie ohne die Geburt des Kindes zur Verfügung hätte.

Betreut der Vater das Kind, steht ihm ein entsprechender Unterhaltsanspruch gegen die Mutter zu.

Rechtsgrundlagen

Für Sie zuständig

Beistandschaft

Amt für Jugend und Familien

Marktplatz 8
97753 Karlstadt


Ihre Ansprechpartner
 Katarzyna Zehnder
Zuständigkeitsbereich Ki-Mh
 Telefon: 09353 793-1522
 Fax: 09353 793-7532

 Anna Fischlein
Zuständigkeitsbereich Mi-O + Sd-Z
 Telefon: 09353 793-1524
 Fax: 09353 793-7524

 Sabine Lamprecht
Zuständigkeitsbereich P-R
 Telefon: 09353 793-1522
 Fax: 09353 793-7522

 Nicole Weidner
Zuständigkeitsbereich A–F
 Telefon: 09353 793-1523
 Fax: 09353 793-7523

 Heiko Heinickel
Zuständigkeitsbereich G-Kh + S-Sch
 Telefon: 09353 793-1521
 Fax: 09353 793-7521