„Agenda 21 Kino“ im September

26.08.2021
Der September-Film im Rahmen des Agenda 21 Kinos trägt den Titel „„ANDERS ESSEN“ – DAS EXPERIMENT“. Unsere Art zu essen belastet das Klima. Doch wie groß ist die CO2-Last tatsächlich und stimmt die Behauptung, dass unsere Rinder eigentlich auf den Feldern der Sojabauern in Brasilien stehen? 

Für diesen Film wird erstmals ein Acker mit genau jenen Getreiden, Gemüsen, Früchten, Ölsaaten und Gräsern bepflanzt, die pro Person auf unseren Tellern landen – und die die Industrie u.a. zu Futtermitteln für Tiere verarbeitet. Es entsteht ein Feld von 4.400 m2 Größe, die Fläche eines kleinen Fußballfeldes, das der „durchschnittliche“ Bürger benötigt. Zwei Drittel davon liegen im Ausland. Insgesamt verbrauchen wir doppelt so viel, wie uns eigentlich zusteht: Würden sich alle Menschen so ernähren, bräuchten wir eine zweite Erde. Lässt sich daran etwas ändern? Drei Familien wagen sich in den Selbstversuch. Sie beginnen regional 
einzukaufen und entdecken das Kochen neu. Das Ergebnis überrascht. Anders essen verändert tatsächlich unseren Landverbrauch und die CO2-Last. Ein Experiment, das Mut macht. Ein Film, der zeigt, wie es gehen könnte. 

Im Movie im Luitpoldhaus Marktheidenfeld läuft der Film am 2. September um 19.30 Uhr und am 6. September um 18.30 Uhr, Diskussionspartnerin am 2. September ist die Ernährungs- und Gesundheitsberaterin Lisa Sichers aus Marktheidenfeld. 

Die Burg-Lichtspiele Karlstadt zeigen den Film am 9. September um 20.00 Uhr und am 12. September um 17.30 Uhr Diskussionspartnerin am 9. September ist die Dipl. Oecotrophologin Gabriele Schäfer aus Karlstadt. 

Für hörgeschädigte Menschen ist nach vorheriger Anmeldung bei der Agendabeauftragten Ilse Krämer, Tel. 0 93 53 / 793 - 17 58, E-Mail: Ilse.Kraemer@Lramsp.de die Nutzung einer mobilen induktiven Höranlage möglich. 

Die Kinovorführung ist dank Sponsoren zu einem Sonderpreis von 5,- € zu besuchen.