Abkochgebot für Trinkwasser im Landkreis Main-Spessart im Versorgungsgebiet Hasloch

20.07.2021

Das Trinkwasser im Trinkwasserversorgungsgebiet Hasloch weist „intestinale Enterokokken“ auf. Eine Desinfektion des Trinkwassers wird derzeit installiert. Außerdem wird das Trinkwasser engmaschig untersucht. Eine mögliche Ursache könnten die Starkregenereignisse der vergangenen Tage sein. Eine weitergehende Ursachenforschung läuft. 

Das Gesundheitsamt Main-Spessart ordnet deshalb mit sofortiger Wirkung ein Abkochgebot an. Um eine gesundheitliche Gefährdung auszuschließen, sollten die folgenden Anweisungen des Gesundheitsamtes unbedingt beachtet werden:  

  • Trinken Sie Leitungswasser nur abgekocht. 
  • Lassen Sie das Wasser einmalig sprudelnd aufkochen und dann langsam über mindestens 10 Minuten abkühlen. Die Verwendung eines Wasserkochers ist aus praktischen Gründen zu empfehlen.  
  • Nehmen Sie für die Zubereitung von Nahrung, von Eiswürfeln, zum Waschen von Obst, Salat oder Gemüse, zum Zähneputzen, zum Reinigen offener Wunden und als Trinkwasser für empfindliche Haustiere ausschließlich abgekochtes Leitungswasser. 
  • Sie können das Leitungswasser für die Nutzung des Geschirrspülers, der Waschmaschine, zum Duschen oder der Toilettenspülung ohne Einschränkungen nutzen. 

Wichtig: Für die Zubereitung von Säuglingsnahrung sollte Mineralwasser verwendet werden. 

Bitte geben Sie die Information auch an Ihre Mitbewohner und Nachbarn weiter. Sobald das Abkochen des Trinkwassers nicht mehr notwendig ist, wird das 
Gesundheitsamt über die Medien, Homepage des Landkreises und die örtliche Gemeindeverwaltung entsprechend informieren.