Bald weitere Öffnungsschritte im Landkreis Main-Spessart

10.05.2021
Nach der aktuellen Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung sind in Landkreisen und kreisfreien Städten weitere Öffnungsschritte für die Außengastronomie, für Theater, Konzert- und Opernhäuser, Kinos und Sport zulässig, wenn die 7-Tages-Inzidenz von 100 nicht überschritten wird und die Entwicklung des Infektionsgeschehens stabil oder rückläufig ist. Das Landratsamt Main-Spessart hat als zuständige Kreisverwaltungsbehörde heute die Erteilung des Einvernehmens für die oben genannten Öffnungsschritte beim Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege beantragt.

Nach den zuletzt geltenden Vorgaben des Bayerischen Gesundheitsministeriums war Voraussetzung für die oben genannten Lockerungen noch, dass für eine stabile Lage die 7- Tage-Inzidenz mindestens an 14 Tagen in Folge unter 100 liegen muss. Erst heute ging hierzu seitens des Ministeriums die Änderung ein, dass bereits sieben Tage als ausreichend erachtet werden, um eine Lage als stabil einzuordnen. Nachdem nun diese Information vorliegt, haben wir heute den bereits vorbereiteten Antrag auf weitere Öffnungsschritte eingereicht. Nun warten wir auf die Rückmeldung des Gesundheitsministeriums, um anschließend die Öffnungsschritte per Allgemeinverfügung zulassen zu können.

„Unabhängig von den rechtlichen Vorgaben vertreten wir den Standpunkt – den wir übrigens nach Abfrage auch mit Gastronomen aus Main-Spessart teilen – hier vorsichtig zu agieren und die Lage genau im Blick zu behalten. Sobald wir auf unseren Antrag Rückmeldung über die Regierung von Unterfranken erhalten haben, sehen wir uns in der Lage, flexibel zu reagieren und bei weiterhin stabiler Lage weitere Öffnungen zu erlauben. Dies wird spätestens zum Wochenende hin der Fall sein. Bei all der Freude über weitere Öffnungen muss es aber unser Ziel sein, dass unsere Gastronomie, Kultureinrichtungen und Sportmöglichkeiten längerfristig geöffnet bleiben und nicht nach kurzer Zeit erneut Schließungen drohen“, erläutert Landrätin Sabine Sitter ihre Haltung. „Mit einem ständigen Auf und Zu ist niemand gedient.“ Daher appelliere sie auch weiterhin an die Bevölkerung, sich umsichtig zu verhalten und weiterhin die Hygiene-, Kontakt- und Abstandregeln zu beachten.