Naturgartenzertifizierung „Bayern blüht – Naturgarten“

Gerade in Zeiten von Corona - mit den vielen Beschränkungen auch im privaten Bereich - haben unsere Gärten eine Aufwertung erfahren. Viele haben erkannt, dass der private Freiraum ums eigene Haus einen enormen Erholungs- und Aufenthaltswert hat. Was liegt da näher, diesen Lebensraum so vielfältig zu gestalten, dass die Flächen auch für die Natur einen Mehrwert haben und nicht nur aus vermeintlich pflegeleichten Schottergärten und monotonen Rasenflächen bestehen? 

Um die Schönheit und Vielfältigkeit der Naturgärten möglichst vielen Leuten nahezubringen, wurde 2018 das Projekt „Bayern blüht – Naturgarten“ ins Leben gerufen. Das Gütesiegel "Naturgarten" wird von geschulten Zertifizierern vergeben, deren Ausbildung die Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Veitshöchheim gemeinsam mit dem Bayerischen Landesverband für Gartenbau und Landespflege organisiert hat. Die Beurteilung und das Prozedere sind bayernweit einheitlich geregelt. Vier „Kernkriterien“ müssen erfüllt werden. Neben den Verzicht auf chemisch-synthetische Dünger zählen zu diesen Kernkriterien auch der Verzicht auf Torf und chemische Pflanzenschutzmittel. Außerdem muss der Garten eine hohe ökologische Vielfalt aufweisen. 
Zu den „Kannkriterien“ zählen der Einsatz von Insektennährpflanzen und heimischen Bäumen und Sträuchern ebenso wie Mischkultur im Gemüsegarten mit Kompost, Nützlingsunterkünften oder Regenwassernutzung. 

Ein Naturgarten ist keine Wildnis, sondern ein blühender Lebensraum, in dem Obst, Gemüse, Kräuter, heimische Bäume und Blumen wachsen und viele Tierarten einen Rückzugsraum finden. Einen Garten naturnah zu bewirtschaften, das bedeutet, mit der Natur zu arbeiten und nicht gegen sie. Naturnah Gärtner ist ein Beitrag zum Klimaschutz und schafft überlebensnotwendige Trittsteinbiotope für Tiere und Pflanzen! 

Haben Sie Interesse Ihren Garten als Naturgarten zertifizieren zu lassen, dann finden Sie weiterführende Informationen auf der Homepage des Bayerischen Landesverbandes für Gartenbau und Landespflege www.gartenbauvereine.org/service/gartenzertifizierungexterner Link. Anmeldungen sind ab sofort per E-Mail: Naturgarten@Gartenbauvereine.org möglich. Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Main-Spessart steht Ihnen ebenfalls für Rückfragen zur Verfügung. Unter der Tel.: 0 93 53 / 793 – 18 05 erreichen Interessierte den Kreisfachberater Hilmar Keller oder die Geschäftsführerin des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege Main-Spessart Anneliese Max.  

21-03-01 Foto Überreichung der Plakette   21-03-01 Foto Filmaufnahmen Naturgartenzierifizierung
Fotos (Anneliese Max), Überreichung der Plakette: Von links: Hilmar Keller (Kreisfachberater MSP und Naturgartenzertifizierer), Christine Bender (Geschäftsführerin Bezirksverband für Gartenbau und Landespflege Unterfranken und Zertifiziererin), Otto Hünnerkopf (1. Vorsitzender Bezirksverband für Gartenbau und Landespflege Unterfranken), Anneliese Max (Gartenbesitzerin) und Wolfgang Vaitl (1. Vorsitzender Landesverband für Gartenbau und Landespflege Bayern).