Familien im Lockdown – Beratungsstelle auch weiterhin für sie da

21.01.2021
Das Angebot der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche des Landkreises Main-Spessart steht auch in diesen turbulenten Zeiten für Sie bereit.

Der Lockdown angesichts der Coronakrise geht in eine weitere Runde und stellt Eltern und Kinder vor große Herausforderungen. Dies ist anhand der weiterhin hohen Nachfrage unseres Beratungsangebotes deutlich spürbar. Berichteten Familien während des ersten Lockdowns im Frühjahr 2020 noch häufiger auch von positiven Aspekten des ungeplanten Hausarrestes wie „so viel haben wir lange nicht mehr miteinander gespielt“ oder „schön, dass der Termindruck wegfällt“, ist die Stimmungslage mittlerweile vielfach eine andere.

Durch Homeschooling, Homeoffice und Kontaktbeschränkungen hat sich der familiäre Alltag verändert. Dieser Mangel an Routine, an persönlichen Begegnungen und Freizeitaktivitäten führt bei vielen Menschen zu einem verminderten Sicherheitsgefühl, gleichzeitig fehlen Unterstützung und positive Erlebnisse, um den Alltag gut zu bewältigen.

So verwundert es nicht, dass in vielen Familien das Stresslevel und die Konflikte ansteigen. Gerade hier kann das Gespräch mit ExpertInnen hilfreich sein, um gemeinsam Handlungsansätze für die jeweilige familiäre Situation zu erarbeiten. Sei es z.B. der Umgang mit kindlicher Langeweile, die Anpassung der eigenen Erwartungen oder die Handhabung der sozialen Medien. Oft ist es aber auch einfach nur das Gespräch. Häufig erhalten wir die Rückmeldung von unseren Klienten, dass allein schon der Austausch eine bedeutende Entlastung für sie darstelle.

Wir bieten Ihnen einerseits persönliche Termine unter Beachtung der geltenden Hygienerichtlinien vor Ort sowie telefonische Beratung an. Die Beratungsstelle ist jeweils Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 16.30 Uhr sowie Freitag von 07.30 bis 16.30 Uhr unter Tel.: 0 93 53 / 793 – 15 80 zu erreichen.