„Berauscht erwachsen werden“

30.04.2019

Das Landratsamt Main-Spessart und das Bezirkskrankenhaus Lohr laden am Freitag, 3. Mai, von 13.30 Uhr bis ca. 17.00 Uhr zu der Tagung „Berauscht erwachsen werden“ in den Festsaal des Bezirkskrankenhaus Lohr ein.

Im Mittelpunkt der Tagung stehen die Fragen, welche Substanzen Jugendliche heute konsumieren, wie konsumiert wird und welche Auswirkungen ein solcher Konsum möglicherweise nach sich zieht. Als Referenten konnten Prof. Dr. Wolstein von der Universität Bamberg (seit 2008 wissenschaftliche Begleitung des HaLT-Projektes) und Dr. Pfeiffer-Gerschel von der „Deutschen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht“ gewonnen werden.

Der Konsum von Alkohol ist in unserer Gesellschaft weit verbreitet und auch „gesellschaftsfähig“. Niedrige Alkoholpreise (im internationalen Vergleich) und eine 24- stündige Verfügbarkeit haben zur Folge, dass Deutschland mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von 10,7 Litern Reinalkohol/Jahr zu den Hochkonsumländern gerechnet werden muss (Jahrbuch Sucht 2018, S. 42). Diese vorherrschenden Rahmenbedingungen lassen den Eindruck entstehen, dass ein alltäglicher Konsum von Alkohol in nicht unerheblicher Menge „normal sei“. Aber gerade Heranwachsende sind besonders anfällig für die toxische Wirkung von Alkohol, d.h., das jugendliche Gehirn reagiert wesentlich empfindlicher auf Alkohol als das der Erwachsenen, was zu dauerhaften Veränderungen im Gehirn führen kann.

 Und so sind alle, die mit Kindern und Jugendlichen leben oder arbeiten, gefordert, diese vor gesundheitlichen und sozialen Folgen eines Substanzenkonsums zu schützen.

Den beiden Vorträgen wird sich eine Podiumsdiskussion mit VertreterInnen aus Schule, Beratung, Kommune und Klinik anschließen, um die mannigfaltigen Aspekte jugendlichen Konsums und den diesbezüglichen Bedarf und die Notwendigkeit von Unterstützung zu diskutieren. Die Teilnahme an dieser Tagung steht allen offen und ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erwünscht bei Bärbel Stiehler, Tel.: 0 93 52 / 50 33 00 01.

Tagungsflyer Dialog TrialogTagungsflyer Dialog Trialog, 2206 KB